SV Göppingen Erster Matchball vergeben

Göppingen / WOLFGANG KARCZEWSKI 04.06.2016
Fußball-Verbandsligist SV Göppingen hat den direkten Aufstieg in die Oberliga verpasst. Im letzten Saisonspiel verlor die Mannschaft von Trainer Gianni Coveli bei der Neckarsulmer Sport-Union verdient mit 1:4 (0:2)
Im direkten Duell um den Titel in der Fußball-Verbandsliga zwischen Spitzenreiter Neckarsulmer Sport-Union und dem Tabellenzweiten SV Göppingen setzten sich die Gastgeber mit 4:1 (2:0) durch und steigen als Meister in die Oberliga auf. Der Sportverein hingegen muss nun versuchen, sich in den beiden Aufstiegsspielen an den kommenden beiden Wochenenden gegen die TSG Weinheim durchzusetzen. Die Gäste wurden von den Neckarsulmern vor 1500 Zuschauern, darunter rund 250 Fans des SV Göppingen, in der Anfangsphase eiskalt erwischt. Steven Neupert traf bereits in der neunten Minute per Kopf aus kurzer Distanz zum 1:0. Von diesem Schock erholte sich der Sportverein nur schwer. Als die Göppinger sich etwas besser auf die Spielweise der zweikampfstarken Gastgeber eingestellt hatten, erhöhte Bogdan Müller kurz vor der Pause auf 2:0. Im zweiten Abschnitt nahmen die Göppinger zunächst das Heft in die Hand, doch das Tor machte erneut der Tabellenführer: David Gotovac traf in der 54. Minute zum 3:0. Damit war die Partie gelaufen, denn die Göppinger hätten gewinnen müssen, um die Gastgeber noch vom Thron zu stoßen. Yannik Kögler markierte zwar in der 80. Minute noch den Anschlusstreffer zum 3:1, doch eine Minute später waren die aufmerksameren und aggressiveren Neckarsulmer erneut zur Stelle. Yannick Titzmann traf zum 4:1-Endstand. "Der Sieg von Neckarsulm war verdient", gestand SV-Trainer Coveli, "jetzt müssen wir uns schütteln und gegen Weinheim eine deutlich bessere Leistung zeigen."