Hallenfußball Drei von vier Pokalen bleiben im Kreis

Bei den D 1-Junioren kommt der SC Geislingen (links) im Halbfinale gegen den SV Göppingen oft einen Tick zu spät.
Bei den D 1-Junioren kommt der SC Geislingen (links) im Halbfinale gegen den SV Göppingen oft einen Tick zu spät. © Foto: Thomas Madel
Geislingen / Frank Höhmann 21.02.2018

Beim Turnier der D­ 1-Junioren um den Cup von Menzel Metallchemie dominierte der 1. Göppinger Sportverein die Gruppe A und zog mit sieben Punkten ins Halbfinale ein. Dorthin begeleitet ihn Gastgeber SC, der mit dem SV Ebersbach punktgleich war und dieselbe Tordifferenz aufwies, aber einen Treffer mehr geschossen hatte. Gruppe B beherrschte der FC Eislingen mit drei klaren Siegen. Im ersten Halbfinale setzte sich Göppingen 3:2 gegen die SG Elchingen durch und Eislingen besiegte den SC 3:1. Die Geislinger schossen sich im Spiel um Platz drei gegen Elchingen mit 6:1 den Frust von der Seele, das Finale gewann Göppingen 2:1.

Den Sieg beim Turnier der D­ 2-Junioren sicherten sich die Gastgeber, der SC Geislingen bezwang im Finale den 1. Göppinger Sportverein 1:0. Platz drei sicherte sich der TSV Langenau, zu dessen Mannschaft zwei Mädchen gehörten, durch ein 2:1 gegen den SSV Ulm 1846.

Die E 1-Junioren des VfR Süßen gewannen den Albwerk-Cup durch ein 2:0 im Finale gegen den TSV Neu-Ulm. Der überragende Süßener Torhüter ließ im gesamten Turnier nur einen Gegentreffer zu. Das war beim 5:1 im Gruppenspiel gegen den SC II. Mit Geislingen I hatten die Süßener im Halbfinale beim 1:0 mehr Mühe. Im zweiten Semifinale gewann Neu-Ulm gegen den TSV Blaubeuren 2:1, der im Spiel um Platz drei dem SC 0:1 unterlag.

Klar den Stempel aufgedrückt hat der SSV Ulm 1846 dem Turnier der E 2-Junioren. Allein in der SG Heldenfingen/Heuchlingen hatten die Jungspatzen beim 1:1 im Gruppenspiel einen hartnäckigen Widersacher. Im Endspiel jedoch hatte die SG beim 0:6 keine Chance gegen die Ulmer, die im Halbfinale schon den SV Göppingen mit 5:1 vom Feld geschossen hatten. Im zweiten Halbfinale unterlag der SC Geislingen der SG Heldenfingen im Neunmeterschießen, sicherte sich aber Platz drei durch ein 4:0 gegen Göppingen.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel