Räumliche Nähe des Gegners allein macht für Jasko Suvalic aus einem Fußballspiel noch lange kein Derby. Wenn aber am Samstag um 15.30 Uhr der SV Ebersbach ins Eybacher Tal kommt, kribbelt es sogar beim Trainer des SC Geislingen. Das Team aus dem Unteren Filstal „bringt viele Zuschauer mit“, in den Partien gegen Ebersbach ist „immer was los.“

SVE hat herausragende Individualisten

Das liegt auch an der Qualität des Gegners. Die Ebersbacher, lobt Suvalic, seien „individuell herausragend besetzt“. Sie haben ihren Kader in der Winterpause sogar noch aufgepeppt.

SC erwartet einen echten Titelaspiranten

Als Tabellenachter trennen die Gäste sechs Zähler von Platz zwei. Vor Saisonbeginn haben sich die Ebersbacher selbst zum Titelkandidaten ernannt, nahezu alle Konkurrenten bestätigten sie in dieser Einschätzung und nahmen den SVE in den engeren Favoritenkreis auf.

Den kompletten Artiekl lesen Sie morgen, 15. März, in der GEISLINGER ZEITUNG

Krankheiten lichten die Reihen zusätzlich


Ausfälle Julius Bäumel und Melih Karahan hätten schon in der Vorwoche beim dann ausgefallenen Gastspiel in Bad Boll gefehlt. Bäumel ist immer rnoch krank und muss morgen ebenso passen wie Karahan. Der war vorige Woche in Urlaub und liegt jetzt ebenfalls mit Grippe flach. Die verletzten Tobias Müller, Yasin Ceküc, Lukas Ziegler und Murat Bahadir sind fürs Derby noch keine Option.