Deutsche Fußballfrauen im Finale

Die Faurndauerin Jasmin Hommel steht mit der deutschen Elf im Finale der Militär-WM.
Die Faurndauerin Jasmin Hommel steht mit der deutschen Elf im Finale der Militär-WM.
MARIANNE MITTNACHT 28.06.2012
Während Faurndaus Fußballfrauen ihre Sommerpause genießen, steht FVF-Spielerin Jasmin Hommel mit Deutschland im Finale der Militär-WM.

In Westfalen finden derzeit die achten Militärweltmeisterschaften im Frauenfußball statt. Zur deutschen Elf gehört auch Jasmin Hommel vom FV Faurndau.

Die Mittelfeldspielerin des Oberligisten, die bei der Bundeswehr in Walldürn als Feldwebel stationiert ist, nimmt nach 2011 bereits zum zweiten Mal an der Militär-WM teil. Im vergangenen Jahr standen sich Brasilien und Deutschland im Finale gegenüber. Damals gewannen die Gastgeberinnen aus Südamerika deutlich mit 5:0. Auch 2009 und 2010 triumphierten die Soldatinnen vom Zuckerhut. Wer neuer Weltmeister ist, wird im Endspiel am morgigen Freitag entschieden. Mit dabei waren Südkorea, die USA, Brasilien, Kanada, Belgien, Frankreich, die Niederlande und Deutschland.

Im ersten Gruppenspiel musste sich die deutsche Elf mit einem 1:1 gegen die Niederlande begnügen. In Gruppenspiel zwei hatte die Mannschaft beim 2:0-Sieg gegen die Republik Korea mehr Mühe als erwartet. Durch den souveränen und nie gefährdeten 7:0-Erfolg gegen Kanada sicherte sich das deutsche Team aber den Gruppensieg und qualifizierte sich für das Halbfinale gegen den Gruppenzweiten der Gruppe B, Frankreich. Nach einem hart umkämpften Spiel setzten sich die Deutschen etwas glücklich mit 2:1 (1:0) gegen die Französinnen durch und stehen somit im Finale. Die Treffer für die deutsche Mannschaft erzielten Jenny Napieraj (21.) und Adriane Gründig per Foulelfmeter (75.). Zwischenzeitlich hatte Charlotte Berthelot zum 1:1 ausgeglichen (69.).

Im Finale trifft Deutschland morgen um 18 Uhr auf Südkorea. Die Asiatinnen gewannen das zweite Halbfinale in Ostbevern gegen Titelverteidiger Brasilien mit 3:1.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel