Fußball Der Meister gerät unter die Räder

Dominik Mader sicherte sich die Torjägerkanone.
Dominik Mader sicherte sich die Torjägerkanone. © Foto: Cornelius Nickisch
Heiningen / swp 11.06.2018

Eine 1:5-Klatsche kassierten die bereits als Landesliga-Meister feststehenden Fußballer des FC Heiningen bei der SG Bettringen. Schon in der dritten Minute eröffnete der alles überragende Niko Sittner den Bettringer Torreigen.

Der SG-Akteur traf in der Strümpfelbach-Arena insgesamt drei Mal. Sieben Minuten nach dem Bettringer Führungstreffer erhöhte Johannes Eckl auf 2:0, ehe in der 15. Minute erneut Sittner zum 3:0 traf.

Bereits zu diesem Zeitpunkt deutete sich ein Debakel für die Gäste an, doch bis zur Pause konnten die Heininger weitere Gegentore verhindern, so dass es beim Stand von 3:0 in die Kabinen ging.

Sechs Minuten nach Wiederbeginn markierte Dominik Mader das 1:3 aus Sicht der Schwarz-Gelben. Es war der 26. Saisontreffer des Torjägers. In der 68. Minute stellte wiederum Sittner mit seinem sechsten Saisontor den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt setzte der Bettringer Andreas Rusche mit seinem Tor zum 5:1-Endstand.

Der FC Heiningen steigt nun in die Verbandsliga auf, während die SG Bettringen den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten muss. Die Torjägerkanone sicherte sich Mader vor Carmine Pescione (TSV Weilimdorf/24 Tore).

FC Heiningen: Maskow – Ersoy (36. Carfagna), Neumann (55. Reichert), Rössler (60. Hölzli), Kern, Mader, Klack, Lissner, Gümüssu, Kaufmann (36. Gromer), Kriks.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel