Verbandsliga Dennis Egger fehlen Verteidiger

Nachdenklich: Denis Egger.
Nachdenklich: Denis Egger. © Foto: Cornelius Nickisch
Heiningen / Markus Munz 25.08.2018

Vor dem ersten Auswärtsspiel der neuen Verbandsliga-Saison bei Calcio Leinfelden-Echterdingen am morgigen Sonntag um 15 Uhr gehen dem FC Heiningen die Innenverteidiger aus.

Nachdem Tobias Rössler und Lukas Renn ohnehin langzeitverletzt fehlen, verabschiedete sich Neuzugang Lennart Ruther beim Auftaktsieg gegen die TSG Tübingen nach 60 Minuten mit einem Innenbandriss im Knie. Er wird mindestens drei bis vier Wochen ausfallen, schätzt Trainer Denis Egger (Foto: Cornelius Nickisch). Zudem sah Suwaibu Sanyang, der für Ruther ins Spiel kam, nur 13 Minuten später die Rote Karte und wurde für drei Spiele gesperrt, die der FC Heiningen aber verkürzen möchte. Der am Ellen­bogen verletzte Pietro Maglio ist auch noch nicht so weit. Deshalb muss Egger schauen, wen er auf den Fildern an die Seite von Robin Reichert stellt. Übrig bleibt der 19-jährige Cherif Sekou, der noch über keinerlei Erfahrung im Aktivenbereich verfügt. „Es kann auch sein, dass wir die Mannschaft umbauen“, sagt Egger deshalb. Im Auftaktspiel gegen die TSG Tübingen, das mit 2:1 gewonnen wurde, rückte Silas Klack nach dem Platzverweis für Sanyang nach hinten.

Offensiv sieht es bei den Heiningern personell deutlich besser aus. Alle Akteure präsentierten sich beim Sieg gegen Tübingen in guter Verfassung, dazu kehrt der zuletzt gesperrte Andre Kriks in den Kader zurück. „Egal, wer letztlich aufläuft, wir müssen versuchen, Calcio ein unangenehmer Gegner zu sein“, fordert Denis Egger. Markus Munz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel