Kreis Göppingen SV Ebersbach erlebt endlich Ende der Durststrecke

Kreis Göppingen / Oliver Konya 05.11.2018
Nach vier sieglosen Spielen gewinnt Landesligist SV Ebersbach im eigenen Stadion gegen Weilimdorf verdient mit 2:0.

Durch den verdienten 2:0-Heimsieg gegen den TSV Weilimdorf hat Fußball-Landesligist SV Ebersbach seine Durststrecke von vier sieglosen Spielen beendet.

Die Anfangsphase verlief relativ ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte sich aus dem Spiel heraus eine Torchance herausspielen. So musste eine Standardsituation in der 14. Minute als erste Torchance herhalten, doch Weilimdorfs Torjäger Carmine Pescione wuchtete die Kugel aus 30 Metern Entfernung knapp am Gehäuse vorbei. Der gleiche Spieler hatte in der 17. Minute die nächste Möglichkeit, als er nach einer Flanke das Leder mit seinem Kopfball nur hauchdünn am Tor vorbei setzte. Im Gegenzug hatte der Gastgeber durch Jannik Froschauer seine erste Möglichkeit, doch aus halbrechter Position allein vor dem Keeper setzte er das Spielgerät neben das Gehäuse.

Führung dank Foulelfmeter

Die Gäste gewannen in der Folge immer mehr Oberwasser, doch sie belohnten sich nicht dafür. Ganz im Gegenteil, denn nach einem weiten Pass auf Wirbelwind Niklas Kalafatis war dieser nur durch ein Foulspiel im Strafraum zu stoppen, was folgerichtig zum Elfmeterpfiff des guten Unparteiischen Kevin Popp führte. Den fälligen Elfmeter in der 33. Minute verwandelte Jannik Froschauer sicher zur 1:0-Führung. Danach war der Gastgeber besser im Spiel, so dass man nun die Begegnung  bis zum Halbzeitpfiff ausgeglichen gestalten konnte.

Nachdem die zweite Halbzeit so anfing wie die erste aufgehört hatte, ergab sich für den Gastgeber in der 54. Minute die erste Torchance im zweiten Durchgang, als Jannik Froschauer nach einem weiten Ball allein auf den Torwart zusteuerte, doch der Weg war zu lang bis zum Tor, so dass ihn ein Abwehrspieler einholen und den Schussversuch abblocken konnte.

Siegtor durch Baumgartner

Die Partie wurde immer zerfahrener, ehe die Zuschauer in der 66. Minute eine schöne Kombination des Gastgebers zu sehen bekamen, doch Niklas Kalafatis scheiterte mit seinem Abschluss an der vielbeinigen Abwehr.

Ausgangspunkt für den zweiten Treffer des Gastgebers war der tolle Einsatz von Niklas Kalaftis in der 70. Minute, der einen fast aussichtslosen Ball im Spiel hielt und dabei auch noch seinen Gegenspieler stehen ließ und zum guten Schluss noch maßgerecht Kapitän Chris Baumgartner bediente, der aus zehn Metern mit Hilfe des Innenpfosten zum viel umjubelten 2:0 traf.

Danach warfen die Gäste alles nach vorne, aber Zwingendes sprang nicht heraus, außer ein Lattenkracher von Pescione in der 87. Minute. Die sich daraus bietenden Räume konnte der Gastgeber nicht ausnutzen und verspielte einige aussichtsreiche Kontersituationen, so dass es beim wichtigen 2:0-Sieg für den SVE blieb. Oliver Konya
SV Ebersbach: Schurr – Kqiraj, Strohmaier, Ivezic, Breit, Uluköyli (70. Roos), Grünenwald, Djorovic (83. Magno), Baumgartner, Kalafatis (90. Waggershauser), Froschauer (78. Schmidt).

... lade FuPa Widget ...
Landesliga Staffel 2 Württemberg auf FuPa

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel