Kreisliga A 3 Bulling wird für Ebersbach zum Albtraum

Kreis Göppingen / swp 20.08.2018

TSG Zell – TV Deggingen 0:0

(yp). In einem kampfbetonten Spiel erarbeitete sich Zell vor der Pause ein Übergewicht, ohne zwingende Torchancen herauszuspielen. In Hälfte zwei wurde Deggingen stärker und ließ mit einem Pfostentreffer aufhorchen.

Geislingen II – Eschenbach 1:2

(höh). Mit der dritten guten Chance gingen die Gäste durch Felix Steiger in Führung (12.). Bei der einzigen SC-Chance traf Frieder Riedel aus 20 Metern das Gebälk (18.). Bei den Gastgebern ging in Hälfte zwei offensiv mehr, der Ausgleich gelang aber erst in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Riedels 20-Meter-Freistoß. Zwei Minuten später ließ Steigers Heber die Eschenbacher jubeln.

Ottenbach – SSV Göppingen 1:1

(th). Nach torloser erster Hälfte brachte Baselios Er die Gäste in Führung (48.). In der 65. Minute verschossen die Ottenbacher einen Foulelfmeter und kassierten kurz danach auch noch eine Rote Karte. In Unterzahl rettete Robin Hanik kurz vor Schluss noch einen Punkt.

Faurndau – SV Ebersbach II 4:2

(ms). Die Gastgeber demonstrierten von Beginn an unbedingten Willen zum Sieg. Patrick Bulling schob zur frühen Führung ein und schloss kurz danach eine schöne Stafette mit David Leu zum 2:0 ab. Nach der Pause fiel der FVF in ein Sommerloch und Jan Baumann verkürzte per Foulelfmeter. Bullings Tor zum 3:1 konterte erneut Baumann mit dem nochmaligen Anschlusstor. Den Schlusspunkt setze abermals Bulling nach Freistoßflanke von Leu.

FC Eislingen – KSG Eisl. 8:0

(ri). Bereits nach sechs Minuten erzielte Kaufmann nach schönem Zusammenspiel das 1:0 und legte sieben Minuten später das zweite Tor nach. Das 3:0 erzielte Webinger per Fernschuss (17.). In der 43. Minute traf Abramowitz zum 4:0-Halbzeitstand und eröffnete Durchgang zwei mit einem verwandelten Foulelfmeter (61.). Vier Minuten später erhöhte Yilmaz, Bernecker per Fernschuss (86.) und Kaufmann (88.) trafen zum Endstand.

Wäschenbeuren – Salach 2:2
(ch). Salach bestimmte den ersten Durchgang, doch der TSV ging durch Lukas Koch in Führung. Philippus Be Malke staubte fast im Gegenzug zum Ausgleich ab. In der ausgeglichenen zweiten Hälfte traf Tolunay Gedik zum 1:2. Nach einer Stunde wehrte TSG-Keeper Dominik Nagel einen Foulelfmeter ab, Lukas Koch traf im Nachschuss.

Obere Fils – Albershausen 3:2

(me). Tilmann Siebert schoss die Gäste in Führung (10.). Marcel Eichinger glich mit einem Kracher aus 30 Metern in den Winkel aus (32.). Kurz vor der Pause überschlugen sich die Ereignisse: Marco Floridia traf zum 2:1 (42.), eine Minute später musste Eichinger mit einer unberechtigten Ampelkarte vom Feld. Sekunden danach verschoss Basri Ponik einen umstrittenen Foulelfmeter. Direkt danach flog Siebert nach einer Notbremse vom Platz. Beim  ebenso fragwürdigen Elfmeter scheiterte diesmal Floridia am Keeper. Direkt nach Wiederanpfiff vollendete Burak Selcuk eine Maßvorlage von Ponik zum 3:1, Lars Breuer verkürzte durch einen diesmal vertretbaren Elfmeter. Nach einer ebenfalls unberechtigten Ampelkarte gegen Patrick Horvath (64.) spielten die Gäste zu neunt zu Ende.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel