Jasko Suvalic hat in Sachen Derby seine eigene Sicht der Dinge. Die räumliche Nähe zum Gegner  löst in ihm noch lange kein Prickeln aus, dafür braucht’s schon Tradition und Massenandrang. Landesliga-Duelle seines SC einst in Donzdorf vor 1000 Zuschauern, „das sind für mich Derbys“, sagt Suvalic.

Pascal Volk steht vor Startelf-Rückkehr

Die Nachwehen der von vielen Verletzungen und Krankheiten durchzogenen Vorbereitung wirken immer noch. Von den Verletzten der Vorwoche haben nur zwei das Training wieder aufgenommen. Ibrahim Mohammed stellt nach zuvor vierwöchiger Pause noch keine Option dar, Pascal Volk schon eher. Der ist für Suvalic „immer ein Kandidat für die Startelf“, zumal der offensive Mittelfeldspieler große Teile der Vorbereitung mitgemacht hat. Fraglich ist dafür Julius Bäumel, den zu Beginn der Woche ein Infekt flachlegte.

Für die Spieler ist’s ein echtes Derby

Im Gegensatz zum Trainer empfinden die SC-Spieler die Partie in Bad Boll nicht als Partie wie jede andere. „Die Jungs kennen sich ja alle untereinander“ , sagt Suvalic. Das kitzelt schon auf beiden Seiten ein paar zusätzliche Motivationsprozente heraus.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 8. März, in der GEISLINGER ZEITUNG