Geislingen / Frank Höhmann  Uhr
Durch einen 5:3-Heimsieg hat der SC Geislingen seinen Gegner TSV Weilimdorf überholt und beendet die Runde auf Rang fünf.

Mit einem Torfestival haben sich die Landesliga-Fußballer des SC Geislingen von ihren Fans in die Sommerpause verabschiedet. Durch das 5:3 (3:0) gegen den TSV Weilimdorf ziehen sie am Kontrahenten vorbei und beenden die erste Spielzeit nach dem Wiederaufstieg auf Platz fünf.

Nach 4:0 muss der SC noch zittern

Vor nur 100 Zuschauern entwickelte sich ein Spiegelbild der zweiten Halbserie. Der SC durchlief in den 90 Minuten einmal mehr eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Zur Pause führte das Team von Interimstrainer Markus Schweizer 3:0, legte kurz nach dem Wechsel das 4:0 nach, ließ den TSV dann aber sukzessive in die Partie und musste spätestens nach dem 4:3 um den Sieg zittern, ehe Yasin Ceküc in der letzten Minute gegen aufgerückte Gäste für die Entscheidung sorgte.

Zwei neue Stürmer kommen

Mit zwei weiteren Zugängen wollen die Geislinger ihre in der Rückrunde schwächelnde Offensive auf Vordermann bringen: Josip Skrobic vom TSV Essingen und Tim Pöhler vom TSV Harthausen wechseln ins Eybacher Tal.

Den vollständigen Artikel lesen Sie morgen, 11. Juni, in der GEISLINGER ZEITUNG