Fußball TV Sontheim: Mit furiosem Schlussspurt zum Sieg

Sontheim / HZ 16.04.2018
Der FV Sontheim verzeichnet einen ichtigen 3:2-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten aus Ellwangen.

Durch einen beherzten Schlussspurt sicherte sich der FV einen wichtigen Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Relegationsplatz.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase sorgte Kenteridis in der 19. Minute erstmals für Gefahr vor dem Gästetor, als er den Ball aus 18 Metern knapp über das Gehäuse setzte.

Nachdem es Sontheims Defensive in der 28. Minute mehrfach versäumte, den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern, konnten die Gäste mit einem Flachschuss das 0:1 erzielen.

Keinesfalls geschockt zeigte sich der FV von diesem Rückstand und traf bereits in der 36. Spielminute zum Ausgleich. Nach einem Steilpass von Renner schoss Mattick frei vor Ellwangens Torhüter zum 1:1 ein. Nur zwei Minuten später verzog Schmid auf Vorarbeit von Gauß in aussichtsreicher Position, und auf der Gegenseite verfehlte ein Kopfball im Anschluss an einen Eckball Sontheims Tor äußerst knapp (40.). In der 56. Minute erzielte Ellwangen mit einem verwandelten Handelfmeter die erneute Führung.

Zwei Treffer in fünf Minuten

Ein glänzend vorgetragener Angriff führte in der 80. Minute zum Ausgleichstreffer für Sontheim. Gentners Steilpass aus dem Halbfeld verarbeitete Renner perfekt und bediente seinen freistehenden Mitspieler Mattick, wodurch dieser mühelos zum 2:2 einschießen konnte. Fünf Minuten später gelang dem FV der letztendlich auch verdiente Siegtreffer. Kenteridis setzte Torjäger Schmid geschickt in Szene. Dieser reagierte blitzschnell gegen Ellwangens zögerlich agierende Hintermannschaft und schoss aus halblinker Position unhaltbar zum 3:2-Endstand ein. Damit bleibt für die Sontheimer zumindest Rang zwei in Reichweite. FV Sontheim: Grandel (71. M. Renner), Gauß (90. Kropp), Goldau (71. Neumann), Kastler, R. Färber, Hörger, Gentner, Mattick, Schmid (87. Horsch), Kentiridis, C. Renner