Kirchheim TSG Schnaitheim: Dank Eigentor zum Punktgewinn

Kirchheim / HZ 12.03.2018
Beim Rückrundenauftakt konnten die Schnaitheimer Fußballer ein Untentschieden gegen die SG Kirchheim erzielen - aber nur dank eines Eigentors.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit – trotz hochkarätiger Chancen auf beiden Seiten und zwei Lattentreffern der Gastgeber – war die SG Kirchheim kurz nach dem Seitenwechsel zunächst wacher und ging nicht unverdient in Führung.

Nach einer Balleroberung in der eigenen Hälfte schalteten die Gastgeber blitzschnell um. Über Christoph Schindele und Martin Bosch kam der Ball zu Oliver Bosch, der unhaltbar zum 1:0 vollstreckte (57. Minute).

Schnaitheims Trainer Patrik Bartak reagierte sofort und brachte mit Max Dick und Maximilian Dandl zwei frische Offensivkräfte, die sofort den Druck auf die Kirchheimer Hintermannschaft erhöhten. Doch egal, was die Gäste auch versuchten, es wollte nicht klappen mit dem Ausgleich.

Kirchheimer Spieler waren stärker

Sebastian Holz und Max Hörger scheiterten ebenso am starken Christoph Kolitsch im Kirchheimer Tor wie später Dandl mit seinem Schlenzer.

Kirchheim kam nur noch zu wenigen Entlastungsangriffen, die bis auf Ackermanns Kopfball (81. an die Latte) von der TSG-Hintermannschaft um den starken Sebastian Holz und die Peichl-Brüder Thorsten und Sven vorzeitig entschärft werden konnten.

Dass Schnaitheim doch noch zum Ausgleich kam, war zwar hochverdient, jedoch eher glücklich. Nach einem Freistoß von Holz nahe der Mittellinie geriet der Klärungsversuch von Dominik Essig zur unlösbaren Aufgabe für Kolitsch – 1:1 (88.). Wenig später verhinderte der SG-Keeper mit einer weiteren Glanzparade gegen Dick einen TSG-Sieg. TSG Schnaitheim: Karnisky, Sven Peichl, Holz, Thorsten Peichl, Jentschke (75. Bosch), Hörger, Strahl, Hommel (61. Dandl), Wegele, May (61. Dick), Braig

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel