Hohenmemmingen Hohenmemmingen schafft den Aufstieg in der 91. Minute

Hohenmemmingen / Thomas Grüninger 14.06.2018
Kilian Eberhardt trifft für die Fußballer des RSV in der 91. Minute zum 1:0-Sieg gegen den FC Härtsfeld und beschert seinem Team damit die Rückkehr in die Kreisliga A.

Nur ein Jahr nach dem Abstieg in die Kreisliga B ist der RSV Hohenmemmingen in die Spielklasse zurückgekehrt, die jetzt der FC Härtsfeld verlassen muss. Die Härtsfelder hatten sich im Vorjahr noch über die Relegation retten können, diesmal blieb ihnen die Rettung über die letzte Chance jedoch versagt.

Als in Herbrechtingen alle schon mit einer Verlängerung gerechnet hatten, fiel doch noch die Entscheidung ohne die drohende Zusatzschicht. Einen Ballverlust der Härtsfelder nutzten die Hohenmemminger zu einem Konter über Torjäger Andreas Schock, der zum mitgelaufenen Kilian Eberhardt passte, der wiederum mit einem Flachschuss Torhüter Uwe Arnold überwand.

Es war am Ende sicherlich ein glücklicher Sieg für die junge Hohenmemminger Mannschaft in einem Spiel, das ansonsten arm war an Torszenen. Beiden Mannschaften war von Beginn an anzumerken, dass viel auf dem Spiel stand, ein echter Spielfluss kam selten zustande, die Partie war vor allem vom Kampf geprägt und zahlreichen technischen Fehlern.

Wenig los vor den Toren

Bis zur Pause ereigneten sich nur wenige Situationen, die zu einem erfolgreichen Abschluss hätten führen können. Für den FC Härtsfeld traf Stefan Kapfer in der 23. Minute das Außennetz des Hohenmemminger Tores und kurz vor der Pause verfehlte Ralph Raunecker mit einem Kopfball das gegnerische Tor. Das war's dann aber auch schon mit den offensiven Höhepunkten.

Auch nach Wiederbeginn hatte Härtsfeld die besseren Möglichkeiten. In der 76. Minute ließ sich RSV-Torhüter Robin Kniel von einem Freistoß aufs kurze Eck durch Max Trittel nicht überraschen.

Die wohl beste Chance des gesamten Spiels vergab dann aber Florian Linder in der 81. Minute für die Härtsfelder. Nach einem Zuspiel von Lukas Jagiela verfehlte er aus aussichtsreicher Position das gegnerische Gehäuse.

Hohenmemmingen blieb durch Konter gefährlich. In der 83. Minute deutete der spätere Torschütze Kilian Eberhardt erstmals seine Gefährlichkeit an, drehte einen Fernschuss Richtung oberes Toreck, Uwe Arnold konnte aber mit einer Parade klären.

Wechseltaktik nach dem Treffer

Der erst 17-jährige Schiedsrichter Luca Seeh aus Aalen zeigte eine vierminütige Nachspielzeit an – und die nutzte Hohenmemmingen schließlich zum Siegtreffer. Unter anderem mit drei anschließenden Auswechslungen hintereinander spielte der RSV die restliche Zeit herunter – und durfte am Ende jubeln, während der FC Härtsfeld mit einer ganz bitteren Niederlage den Gang in die Kreisliga B antreten muss.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel