Fußball-Landesliga Sontheim siegt mit 2:1 in Neu-Ulm

Freude über den zweiten Sieg des FV Sontheim in Folge: Daniel Gentner gelangen gegen Neu-Ulm zwei Tore.
Freude über den zweiten Sieg des FV Sontheim in Folge: Daniel Gentner gelangen gegen Neu-Ulm zwei Tore. © Foto: Archiv/Christian Thumm
Neu-Ulm / Von Markus Benz 03.09.2018
Dank des 2:1-Erfolgs bei Mitaufsteiger TSV Neu-Ulm ist der FV Sontheim sehr gut in die Saison gestartet. Dabei lagen die Gäste zurück, setzten sich am Ende aber auch etwas glücklich dank zweier Treffer von Daniel Gentner durch.

Sechs Punkte aus den ersten drei Saisonspielen: Der FV Sontheim ist sehr gut aus den Startlöchern gekommen. Beim TSV Neu-Ulm profitierte der FVS auf der einen Seite davon, dass die Gastgeber zahlreiche Tormöglichkeiten leichtfertig vergaben und andererseits immer wieder am hervorragend aufgelegten Sontheimer Schlussmann Manuel Renner scheiterten.

Angetrieben von ihrem Spielertrainer Ünal Demirkiran, der einst Profi beim 1. FC Heidenheim war, setzte der TSV Neu-Ulm die agilen Angreifer immer wieder geschickt in Szene und kam dadurch auch zu ersten Möglichkeiten. Doch sowohl Tastan wie auch Eraslan ließen diese nach einer Viertelstunde ungenutzt. Auf Sontheimer Seite verpasste zunächst Ertle eine Flanke von Christoph Renner in der 19. Minute und bei Christoph Renners Flachschuss aus 16 Metern war Neu-Ulms Torhüter Maden auf dem Posten (27.).

Nachdem Kropp nach einer halben Stunde in höchster Not noch klären konnte ließen die Gastgeber vor dem Halbzeitpfiff noch zwei sehr gute Möglichkeiten ungenutzt. Ein noch abgefälschter Schuss von Kapitän Kögel verfehlte das Sontheimer Gehäuse nur um Zentimeter (39.) und der schon früh eingewechselte Kidane scheiterte in der 42. Minute freistehend am reaktionsschnellen FVS-Keeper Renner.

Kalte Dusche für die Gäste

Mit einer kalten Dusche begann die zweite Halbzeit für die Gäste. Kidane bediente Tastan mustergültig aus dem Mittelfeld. Dieser konnte ungehindert Richtung Gästetor durchstarten und zur nun auch verdienten Führung für Neu-Ulm einschießen.

Die Gastgeber versuchten im Anschluss den zweiten Treffer nachzulegen und kamen fast schon im Minutentakt zu hervorragenden Möglichkeiten. Dabei erwies sich allerdings FV-Schlussmann Manuel Renner als unüberwindbar und hielt Sontheim somit im Spiel. Einen Kopfball aus zentraler Position konnte er in der 54. Minute ebenso parieren wie auch einen gefährlichen Freistoß von der Strafraumgrenze nur zwei Minuten später.

Nachdem er auch noch einen Flachschuss glänzend entschärfen konnte (57.) war es zunächst einmal vorbei mit Neu-Ulms Angriffselan und Sontheim kam nun immer besser ins Spiel. Die Gäste konnten sich im Mittelfeld wieder besser behaupten, zudem sorgte auch der eingewechselte Kenteridis für viel Unruhe in Neu-Ulms Hintermannschaft. Einen von Gentner getretenen Freistoß verpassten gleich zwei FV-Angreifer in der 71. Minute nur um Zentimeter.

Eine Minute später war es dann schließlich soweit. Hörger setzte sich auf der linken Außenbahn durch, seine scharfe Hereingabe konnte von der Defensive der Hausherren nicht entscheidend geklärt werden, wodurch Gentner aus 15 Metern freistehend zum Abschluss kam und unhaltbar zum 1:1 ausgleichen konnte.

Sontheim lässt nicht locker

Dieser Gegentreffer hinterließ bei Neu-Ulm sichtbare Wirkung. Denn nun war Sontheim am Drücker und versuchte nachzulegen. In einer aufregenden Schlussphase konnten die Gastgeber in der 87. Minute Christoph Renner gerade noch am Torschuss hindern und als man sich eigentlich schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatte, drang Gentner der in der 90. Minute unwiderstehlich in den Neu-Ulmer Strafraum ein und konnte nur noch regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zum Führungstreffer für Sontheim. In der Nachspielzeit wurde es dann noch einmal gefährlich. Eine Direktabnahme aus knapp zehn Metern im Anschluss an einen Eckball verfehlte das Gästetor nur haarscharf.

Der noch verletzte Sontheimer Spielertrainer Marcus Mattick sprach nach dem Spiel von einem glücklichen Sieg. „Vor allem in der ersten Halbzeit fanden wir überhaupt nicht ins Spiel. Neu-Ulm wurden zu viele Torchancen gestattet. Trotz der Neu-Ulmer Drangphase nach der Führung spielten wir in der zweiten Halbzeit wesentlich besser, was sich dann auch noch auszahlte“, so der 28-Jährige.

Am kommenden Sonntag hat der FV Sontheim den TSV Buch zu Gast.

Namen und Daten zum Spiel

FV Sontheim: M. Renner – Gauß (90. Neumann), Leoff, Kropp, Hörger – Mack, Heisele (46. Kenteridis), Ertle (90. Böhm), Gentner, – Horsch (58. Haas), C. Renner

Tore: 1:0 Tastan (47.), 1:1 Gentner (72.), 1:2 Gentner (90., FE)

Schiedsrichter: Alexander Nipp (SV Unter/Oberschmeien, SG Sigmaringen)

Zuschauer: 150

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel