Fußball Saisonstart in der Kreisliga B5: Härtsfeld als großer Favorit?

Kreis Heidenheim / hz 22.08.2018
Zwölf Teams messen sich in der am Sonntag startenden neuen Saison um den Aufstieg in die Kreisliga A 3. Als Favoriten werden der FC Härtsfeld, die Eintracht Staufen, die SG Auernheim/Neresheim und die TSG Giengen genannt.

Zwölf Mannschaften gehen in dieser Saison in der Kreisliga B 5 an den Start. Nachdem in der vergangenen Runde zunächst der VfL Gerstetten II zur Winterpause und nach Ablauf der Saison der SV Eglingen/Demmingen jeweils aufgrund Spielermangels ihre Teams vom Spielbetrieb abgemeldet hatten, mit dem AC Milan Heidenheim II jedoch nur eine Mannschaft neu hinzukommt, ist die unterste Liga des unter neuem Namen firmierenden Bezirks Ostwürttemberg nunmehr so klein wie nie.

Dennoch dürfte auch die neue Runde ähnlich spannend werden wie die abgelaufene, als erst am letzten Spieltag mit dem TSV Niederstotzingen als direktem Aufsteiger und dem RSV Hohenmemmingen als Zweitplatziertem der Teilnehmer der Relegation feststanden. Hohenmemmingen setzte sich bekanntlich im Entscheidungsspiel gegen den Vorletzten der Kreisliga A 3, den FC Härtsfeld, durch. Die Härtsfelder mussten deshalb gemeinsam mit dem abgeschlagenen Letzten, der TSV Herbrechtingen, den Abstieg ins Unterhaus antreten.

Trost für die Geschlagenen: Der FC Härtsfeld (rote Trikots) unterlag in der Relegation der abgelaufenen Saison gegen dem RSV Hohenmemmingen. Nun will man in der Kreisliga B 5 wieder eine gute Rolle spielen.
Trost für die Geschlagenen: Der FC Härtsfeld (rote Trikots) unterlag in der Relegation der abgelaufenen Saison gegen dem RSV Hohenmemmingen. Nun will man in der Kreisliga B 5 wieder eine gute Rolle spielen. © Foto: Rudi Weber

Geht es nach den Vereinsverantwortlichen der zwölf Vereine der Liga, gehört zumindest der FC Härtsfeld heuer zu den Favoriten um die Meisterschaft. Der Großteil der anderen Teams traut den Härtsfeldern somit den sofortigen Wiederaufstieg zu, gerade auch, weil sich bei Spielgemeinschaft aus Dischingen, Dunstelkingen und Frickingen kadertechnisch kaum etwas getan hat.

Die Integration der vielen jungen Spieler, die ihr erstes oder zweites Jahr im Aktivenbereich spielen, ist eines der selbstformulierten Ziele in der Saison. Und man will „erfolgreichen und visuell überzeugenden Fußball spielen.“ Etwas fürs Auge – und eine Platzierung auf den vorderen Tabellenrängen als Minimalziele also.

Staufen genauso oft genannt

Genauso oft genannt (viermal) wurde die Eintracht Staufen, dazu kommen die SG Auernheim/Neresheim und die TSG Giengen (beide zweimal). Also Teams, die in der vergangenen Saison immer auf den vorderen Rängen zu finden waren und auch Aufstiegschancen hatten. Auch den SV Altenberg dürften viele Beobachter auf dem Zettel haben – ebenso wie den kurz vor Saisonende schwächelnden SV Mergelstetten II, der am drittletzten Spieltag noch Zweiter war.

Wohin geht die Reise bei der TSG Giengen? Das Trainergespann Sebastian Niebisch (links) und Bastian Heidecker will mit dem Team wieder vorne mitspielen.
Wohin geht die Reise bei der TSG Giengen? Das Trainergespann Sebastian Niebisch (links) und Bastian Heidecker will mit dem Team wieder vorne mitspielen. © Foto: Christian Thumm

Gespannt sein darf man nicht zuletzt auf das Abschneiden der TSV Herbrechtingen. Nach einer miserablen Saison in der Kreisliga A 3 mit nur zwei Punkten in 32 Spielen, ging es für die Herbrechtinger direkt runter in die unterste Spielklasse. Der eine oder andere Punkt mehr wird in dieser Saison aber sicherlich drin sein.

AC Milan Heidenheim II

Zugänge: Muhamed Hajtic, Dirk Imrich, Paul Sigaev, Istvan Jenei, Giuseppe Pio Viola, Jaroslaw Klamann (alle von AC Milan Heidenheim I), Angelo Bianco (reaktiviert), Muhammed Manap (VfL Gerstetten II), Yusuf Günes, Hakan Özdemir (beide Türkspor Heidenheim)

Abgänge: Sandro Barragatto (FV Burgberg), Cevat Gültekin (Karriereende)

Trainer: Muhamed Hajtic (Neu)

Saisonziel: Mittelfeldplatz

Favoriten: keine Angabe

SV Altenberg

Zugänge: Florian Jänisch (A-Junioren JFG Bachtal)

Abgänge: Keine

Trainer: Hans Mack, Gustav Burkhard (beide Neu)

Saisonziel: Verbesserung/Weiterentwicklung in allen Bereichen

Favoriten: FC Härtsfeld 03

SG Auernheim/Neresheim

Zugänge: Jonas Fischer (SV Neresheim)

Abgänge: Tobias Kaschek (Sportfreunde Dorfmerkingen II), Daniel Frosch (TV Bopfingen)

Trainer: Frank Mack (Neu)

Saisonziel: keine Angabe

Favoriten: keine Angabe

SV Bissingen

Zugänge: Sylvester Maier, Marius Maier, Sven Cebulla, Markus Bosch, Tobias Blaich (alle aus der eigenen Jugend), Sven Abate, David Weber (Reaktiviert), Arlind Mulaj (vereinslos)

Abgänge: Stefan Oechsle, Robin Weit (pausieren beide)

Trainer: Thomas Bonnet (Neu)

Saisonziel: oberes Mittelfeld

Favoriten: TSG Giengen, Eintracht Staufen

SV Bolheim

Zugänge: Benjamin Weber (AC Milan Heidenheim), Hasan Proksch (TSG Giengen), Maximilian Honold, Simon Illenberger, Matthias Koesler (alle A-Junioren SGM Herbrechtingen-Bolheim)

Abgänge: Florian Häberle (SC Hermaringen), Luis-Enrique Martinez (FV Sontheim II), Andreas Pijarowski (FV Burgberg)

Trainer: Haris Tausend (Neu)

Saisonziel: Bessere Platzierung als in der Vorsaison

Favoriten: TSG Giengen, FC Härtsfeld

FC Härtsfeld

Zugänge: Christian Schurr (SG Kirchheim/Trochtelfingen), Yannic Postler (RV SpVgg Ohmenheim), Dominik Pappe, Jonas Baumann, Alexander Winter, Niklas Schmidt, Pascal Bötticher, Tim Pappe, Tobias Eisele, Phillip Oberschmid (alle aus der eigenem Jugend), Lars Cermann (TSG Nattheim), Tobias Klug (FC Härtsfeld Res.)

Abgänge: Timo Schurr (35, SG Kirchheim/Trochtelfingen)

Trainer: Markus Jäger (seit 2017)

Saisonziel: Integration der vielen Jugendspieler; erfolgreichen und visuell überzeugenden Fußball spielen.

Favoriten: SG Auernheim/Neresheim

TSV Herbrechtingen

Zugänge: Mathias Ludwig, Aykut Öztürk (beide RSV Oggenhausen), Daniel Frischling (SV Asselfingen) Abgänge: Marco Benz (Sportfreunde Dorfmerkingen II), Paul Sigaev (AC Milan Heidenheim), Cem Esin (Türkspor Heidenheim), Patrick Nietsch (TKSV Giengen)

Trainer: Mattheos Kentiridis (seit 2018)

Saisonziel: keine Angabe

Favoriten: keine Angabe

SV Mergelstetten II

Zugänge: Dominic Stampf (RSV Oggenhausen)

Abgänge: Giosue Gammaro (AC Milan Heidenheim), Dennis Selmanaj (FC Reflexa Rettenbach II)

Trainer: Mike Maihofer (seit 2015)

Saisonziel: Platz 3-5 und Spieler an die 1. Mannschaft heranführen

Favoriten: Eintracht Staufen

TSG Nattheim II

Zugänge: Marius Fischenich, Benjamin Meschke (beide TSG Nattheim II)

Abgänge: Dennis Frickinger (SV Mergelstetten II), Felix Schieszl (FV Sontheim II)

Trainer: Frank D'Amore (seit 2017), Benjamin Meschke (seit 2018)

Saisonziel: besser als vorige Saison

Favoriten: Eintracht Staufen

RSV Oggenhausen

Zugänge: Florian Tiefenbacher, Chris Nimführ (beide reaktiviert)Abgänge: Mathias Ludwig, Aykut Öztürk (beide TSV Herbrechtingen), Peter Kiesel, Dominic Stampf (beide SV Mergelstetten II), Matthias Bosch, Karsten Bschorer, Christoph Seiler, Johannes Tuncel (alle TSG Schnaitheim II), Anton Braulik (TV Steinheim)

Trainer: Michael Gruner (seit 2017)

Saisonziel: keine Angabe

Favoriten: keine Angabe

Eintracht Staufen

Zugänge: Robin Wentzel (SV Volkertshausen), Dominik Hausen (vereinslos), Christian Keller (A-Junioren JFG Bachtal=

Abgänge: Keine

Trainer: Michael Mittelstädt (seit 2014)

Saisonziel: oben mitspielen

Favoriten: SG Auernheim/Neresheim, FC Härtsfeld

TSG Giengen

Zugänge: Sebastian Braun, Mohammad Kair Yasin (beide eigene Jugend), David Merkle (Sportfreunde Fleinheim), Carlos Andres Lopez Franco (SG Heldenfingen/Heuchlingen)

Abgänge: Arianit Gashi (SSV Aalen), Patrick Schaufelberger (RSV Hohenmemmingen), Alexander Rogov (Pausiert)

Trainer: Bastian Heidecker (seit 2017)

Saisonziel: oben mitspielen

Favoriten: Staufen, FC Härtsfeld

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel