Platz drei für die Heidenheimer Fußball-Juniorinnen

© Foto: fotolia
14.02.2012
Die U 17 des FFV Heidenheim qualifizierte sich in Neckartailfingen hinter dem Oberligisten FV Nürtingen (13 Punkte) und dem Verbandsligisten TSV Ötlingen (12) mit neun Punkten und 11:4 Toren für die Zwischenrunde der WFV-Hallenmeisterschaft und platzierte sich damit noch vor dem Nachwuchs des Oberligisten FV Faurndau, der aus dem Wettbewerb ausschied.

Gegen den Verbandsligisten TSV Ötlingen tat sich der FFV zum Turnierauftakt sehr schwer. Dennoch hatten die Heidenheimerinnen beim Stand von 0:0 eine klare Torchance, die jedoch vergeben wurde. Der Verbandsligist nutzte seinerseits seine Möglichkeiten und gewann verdient mit 2:0.

So standen im Spiel gegen den FV Faurndau, der sein Auftaktmatch ebenfalls verloren hatte, beide Teams unter Zugzwang. Die Heidenheimerinnen spielten besser als zuvor. Nach herrlichem Zuspiel von Cheyenne Krieger traf Leonie Schäfer nach drei Minuten zum 1:0. Lea-Marie Ocker erhöhte zwei Minuten vor Schluss zum 2:0-Endstand. Der FV Sontheim/Brenz wurde im dritten Spiel klar mit 6:1 bezwungen.

Gegen den Oberligisten FV Nürtingen standen die Heidenheimerinnen oft zu weit von ihren Gegenspielerinnen entfernt und mussten daher mehr reagieren, als sie agieren konnten. So war die 0:1-Niederlage letztlich nicht unverdient. Im letzten Spiel gegen den SV Germania Fachsenfeld gewann der FFV-Nachwuchs souverän mit 3:0. FFV: Annika Wittendorfer, Laura Rettenmaier, Laura Szatzker, Lene Heilig, Verena Hörger, Leonie Schäfer, Cheyenne Krieger, Lea-Marie Ocker, Ngoc Nguyen, Sara Öztürk