Bezirksliga Nattheim besiegt AC Milan mit 6:0

Nattheim / 31.08.2014
Klare Verhältnisse im Bezirksliga-Kreisderby: Die TSG Nattheim beherrschte Aufsteiger AC Milan beim 6:0-Sieg über die gesamten 90 Minuten, ohne dabei auch nur einmal in die Gefahr eines Gegentreffers zu geraten.

Nach den jüngsten Nattheimer Ergebnissen war eine defensive Gästemannschaft erwartet worden. Dass sich der AC Milan aber während der ganzen Spielzeit nicht eine Chance erspielte und mit einer Fünfer- und davor einer Viererkette verteidigte – ohne erkennbaren Willen einen Treffer erzielen – enttäuschte doch sehr.

Nattheim zeigte in allen Phasen des Spiels sehenswerten Kombinationsfußball. Am Anfang waren allerdings auch Geduld und Kreativität gefragt, um das Gästebollwerk zu bezwingen. In der 25. Minute wurden die Bemühungen belohnt. Philipp Neubrand flankte aus dem linken Halbfeld. Ben Meschke stand goldrichtig und köpfte den noch abgefälschten Ball zum erlösenden 1:0 ein.

Kurz darauf schoss Milan zum ersten Mal in Richtung Nattheimer Tor. Aus 30 Metern ging der Ball aber weit am Gehäuse vorbei. Nattheim fing die zaghaften Gäste-Angriffe meist schon im Mittelfeld ab. Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Nattheim ließ geduldig den Ball laufen, und Milan stand vor dem eigenen Tor.

In der 58. Minute sahen die Zuschauer eine schöne Flanke von Meschke aus dem rechten Halbfeld, die Brümmer volley zum 2:0 verwertete. Zehn Minuten später folgte das 3:0. Joker Marcel Frischling wurde am Elfmeterpunkt bedient und schoss aus vollem Lauf den Ball ins Netz.

Einige Minuten später folgte dann ein traumhaft gespielter doppelter Doppelpass, der Ball wurde dann aber kläglich am Tor vorbeigeschoben. Bis zur 76. Minute dauerte es, ehe Milan in Richtung Nattheimer Tor schoss, der Ball ging aber weit vorbei.

Eckball, Kopfball, Tor hieß es dann in der 78. Minute auf der Gegenseite. Innenverteidiger Tim Riedmeier war mit nach vorne gegangen und erzielte schulbuchmäßig das 4:0. Weitere fünf Minuten gelang Patrick Brümmer das 5:0. Den Schlusspunkt leitete Dominic Hannemann mit einem Dribbling ein. Er erkämpfte sich einen bereits verlorenen Ball wieder und legte quer zu Frischling, der nur noch einzuschieben brauchte.

Nattheim: Schuh – Junginger, Lankes, M. Burr, Fischer (76. M. Schürle), Neubrand (70. Palinkas), Brümmer, Meschke (64. Frischling), Hannemann, Riedmeier, R. Schürle
AC Milan: Mayer – Gulino (57. Baytemür), Toykan, Mert, Klamann (63. Dusko Chuckovic), Weber, Zammiello, Lo Giudice, Oberhuber, Hoxhaj, Darko Chuckovic

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel