FCH Marc Schnatterer: "Ich hatte immer den Traum hier zu spielen"

Ein Tor blieb dem stark spielenden Marc Schnatterer zwar verwehrt, dennoch hatte er großen Anteil am historischen Sieg des FCH.
Ein Tor blieb dem stark spielenden Marc Schnatterer zwar verwehrt, dennoch hatte er großen Anteil am historischen Sieg des FCH. © Foto: Weber/ Eibner-Pressefoto (Eibner-Pressefoto)
Stuttgart / MARC HOSINNER 09.09.2016
Er war einer der überragenden Akteure beim 2:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart: Heidenheims Spielführer Marc Schnatterer.

„Wir haben heute das auf den Platz gebracht, was wir uns vorgenommen haben“, so FCH-Kapitän Marc Schnatterer nach dem 2:1-Sieg beim VfB Stuttgart. „Für mich ist das eine Riesen-Geschichte. Ich hatte immer den Traum, hier zu spielen wenn es um etwas geht“, so Schnatterer, der in der Jugend selbst beim VfB die Kickschuhe schnürte und zwischen Ludwigsburg und Heilbronn aufwuchs.

Der Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten hätte sich das Team mehr als verdient: „Wir haben schon in der ersten Halbzeit sehr gut verteidigt, im Mittelfeld Özcan und Gentner und im Sturm Terodde gut aus dem Spiel genommen. Nach vorne haben wir immer wieder Nadelstiche gesetzt und Fehler der Stuttgarter provoziert“, so das Urteil des 30-Jährigen, der nicht nur bei seiner Flanke vor dem 1:0 durch Verhoek eine sehr gute Leistung bot.

„Wichtig ist jetzt, dass wir sieben Punkte haben. Ob wir jetzt vor dem VfB in der Tabelle stehen, interessiert eigentlich nicht“, so Schnatterer.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel