Fußball Heidenheimer beim türkischen Erstliga-Tabellenführer unter Vertrag

Im Training beim türkischen Erstligisten Kasimpasa: Yilmaz Daler (links).
Im Training beim türkischen Erstligisten Kasimpasa: Yilmaz Daler (links). © Foto: Kasimpasa
Heidenheim/Kasimpasa / Edgar Deibert 07.09.2018
Der gebürtige Schnaitheimer Yilmaz Daler wurde vom türkischen Erstligisten Kasimpasa Istanbul verpflichtet.

Es ist der Traum vieler junger Fußballer: Eines Tages als Profi aufzulaufen. Den langen Weg dorthin beschritt auch Yilmaz Daler, kräftig unterstützt von seinem Vater Oguzhan. „Talent allein reicht nicht. Auch die Eltern der Kinder müssen mitmachen haben“, sagt der 43-Jährige. Doch nicht nur das, die Ausbildung der jungen Kicker muss auch finanziert werden. Und da komme eine hohe Summe zusammen, lässt Daler wissen.

Dreijahresvertrag beim Tabellenführer

Letztlich habe es sich aber gelohnt. Vor knapp drei Wochen habe sein Sohn Yilmaz bei Kasimpasa Istanbul, dem derzeitigen Tabellenführer der türkischen ersten Liga, einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Zum Einsatz kam er zwar noch nicht, allerdings soll er langsam herangeführt werden.

Begonnen hat der Weg der Daler-Familie bei der TSG Schnaitheim. Über die Stuttgarter Kickers, den SSV Ulm und den VfR Aalen ging es für Yilmaz Daler zum VfB Stuttgart. „Wir waren zu dieser Zeit viel unterwegs“, erinnert sich Vater Oguzhan Daler. Und nicht immer hätte es sich gelohnt. Es sei auch viel „rausgeschmissenes Geld“ und vertane Zeit dabei gewesen.

Ins Sportinternat nach St. Pölten

Beim Pfingstturnier in Schnaitheim fiel Yilmaz Daler, der dort eigentlich nur als Zuschauer dabei war, dem damaligen Trainer von St. Pölten (Österreich) auf – und so kam der Schnaitheimer mit 12 Jahren ins Sportinternat. Dort traf Yilmaz Daler auch auf Florian Grillitsch (aktuell beim Bundesligisten Hoffenheim) und Martin Rasner (ehemals beim FCH), erzählt Vater Oguzhan Daler.

Im Anschluss ging es für Yilmaz Daler zum 1. FC Heidenheim, wo er eine Saison in der U 17 spielte (Oberliga). Mit dem FCH habe es aber nicht gefunkt, umschreibt Vater Oguzhan Daler die Zeit. Daher wagte Yilmaz Daler den Sprung nach Düzce in die dritte türkische Liga. Dort sei er einem Scout von Kasimpasa aufgefallen. Über deren U 19 ging's für Yilmaz Daler in die U 21. Nach einem Test gegen das Erstligateam sei Yilmaz Daler ins Trainingslager in den Niederlanden eingeladen worden, erzählt Vater Oguzhan Daler. Und habe letztlich überzeugt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel