Bezirksliga Fußball: Nattheim hat AC Milan zu Gast

JOELLE REIMER 29.08.2014
In der Fußball-Bezirksliga hat die TSG Nattheim am Sonntag um 15 Uhr den Aufsteiger AC Milan Heidenheim zu Gast. Außerdem will die TSG Schnaitheim, nach zwei Niederlagen zum Auftakt, den Hebel endlich umlegen. Hier die Vorschau.
Auch wenn sie zuletzt stark spielte, muss sich die TSG Nattheim im dritten Spiel dieser Bezirksliga-Saison gegen den Aufsteiger AC Milan Heidenheim auf einen mindestens ebenso motivierten Gegner einstellen. Derzeit belegt die TSG mit vier Punkten den zweiten Tabellenplatz. Trainer Sven Trouerbach: „Nach unserem tollen 7:3-Sieg in Gerstetten, sollten wir uns nicht blenden lassen – wir haben zwar eine Spitzenmannschaft geschlagen, aber der AC Milan geht als Aufsteiger mit einer ganz anderen Euphorie an die Sache ran“, so Trouerbach.

Trotzdem hofft er, mit drei Punkten aus dem Derby, von dem es einen Liveticker geben wird, zu gehen. „Wir sind sehr gut vorbereitet, und meine Mannschaft ist jung und hungrig“, so Trouerbach weiter. Die Spieler würden hart dafür arbeiten, um am Ende der Saison auf einem vorderen Tabellenplatz zu stehen.

Und das scheint sich bis zum AC Milan Heidenheim herumgesprochen zu haben. „Die Nattheimer sind mein Geheimfavorit auf die Meisterschaft, das wird für uns am Sonntag sicher schwierig“, sagt Milan-Trainer Giuseppe Donato. Sven Trouerbach habe bei der TSG in den vergangenen Jahren als Trainer gute Arbeit geleistet. Und nun erwartet Donato die entsprechenden Resultate. „Wir werden uns aber auch nicht einfach geschlagen geben“, so Donato.

Da bei der 1:3-Niederlage gegen Lauchheim am vergangenen Sonntag so ziemlich alles schief gegangen war, was schief gehen konnte, erwartet der Milan-Trainer nun gegen die TSG eine klare Reaktion seiner Spieler – er will elf leidenschaftliche Krieger auf dem Fußballfeld sehen. „Wir müssen noch stärker gegen den Ball arbeiten und kompakter stehen“, sagt Donato. In der Bezirksliga werde eben doch ein anderer Fußball gespielt, das merke die Mannschaft nun. „Wir müssen jeden Sonntag 100 Prozent geben, mit Leidenschaft spielen und eine höhere Laufbereitschaft zeigen“, sieht er einiges Verbesserungspotential.

Zurück in die Erfolgsspur – das ist auch die Devise der TSG Schnaitheim, die nach ihrem Abstieg aus der Landesliga zwar hoch motiviert in die neue Saison startete, nach zwei absolvierten Spieltagen aber immer noch ohne Punkte dasteht. „Ich erwarte nichts anderes als einen Sieg“, sagt Trainer Ralf Polzer, dessen Team auswärts auf den SV Lauchheim trifft.

Die ersten beiden Niederlagen gegen den TV Neuler (0:2) und den FV Sontheim (0:4) scheinen der Mannschaft, die damit trotz zahlreicher Neuzugänge noch ohne eigenen Torerfolg ist, keinen Dämpfer versetzt zu haben. „Das war unser eigenes Verschulden. Jetzt müssen wir zeigen, dass die Mannschaft eigentlich viel mehr Qualität hat“, so Polzer. „Die Punkte müssen jetzt her, das ist klar – wir müssen den Hebel umlegen“, so das erklärte Ziel des Trainers.

Ganz anders sieht das beim FV Sontheim aus, der unter Abteilungsleiter Roland Benz und dem neuen Trainer Michael Butrej bisher stark aufgetreten ist und mit sechs Punkten an der Spitze der Bezirksliga-Tabelle steht. Die aktuelle Lage vor dem Heimspiel gegen den FV Unterkochen sieht Butrej wie folgt: „Wir sind zwar gut in die Runde gestartet und es war unheimlich wichtig, die zwei Derbys zu gewinnen – doch eine wirkliche Aussagekraft haben diese Erfolge nicht.“ Butrej selbst habe sich im neuen Verein schon eingelebt, er lerne seine Mannschaft und das Umfeld immer besser kennen.

Aufsteiger SC Hermaringen ist nach einem Sieg (3:1 gegen Lauchheim) und einer eindeutigen Niederlage (0:4 gegen den FV Sontheim) am Sonntag zu Gast beim TV Heuchlingen. Unter den Trainern Jens Wiedenmann und Walter Rembold werden die nächsten Punkte in Kampf um den Klassenerhalt anvisiert.

In den weiteren Partien am Sonntag, 15 Uhr, muss sich der VfL Gerstetten zu Hause gegen den SV Waldhausen beweisen – auch von dieser Partie gibt es einen Liveticker. Der SV Neresheim indes hofft nach den beiden Nullnummern gegen Ebnat und Lindach beim TV Neuler auf die ersten Torerfolge.

Info: Diese Spiele aus dem Bezirk Kocher/Rems werden am Wochenende live getickert: http://www.fupa.net/berichte/liveticker-am-wochenende-192776.html