Heidenheim FFV Heidenheim legt Protest gegen die Niederlage ein

Heidenheim / HZ 12.09.2018
Heidenheim startet mit einer 1:5-Niederlage gegen Herrenberg in die Saison und legte nach der Partie Protest ein.

Mit einer deutlichen 1:5-Heimniederlage gegen den VfL Herrenberg begann für die Verbandsliga-Fußballerinnen des FFV Heidenheim die neue Saison. Weil der Gegner aber eine Spielerin einsetzte, die nicht auf dem Spielberichtsbogen stand, legte der FFV nach der Partie Protest ein.

Die junge Heidenheimer Truppe nahm sich viel vor für das erste Spiel der Saison. Doch schon nach wenigen Minuten musste der erste Rückschlag verkraftet werden. Einer Herrenberger Spielerin wurde zu viel Platz gelassen. Sie ließ sich diese Chance nicht entgehen und sorgte für das frühe 0:1.

In der Folge spielte sich das Spielgeschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, und Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Nach einer halben Stunde erzielte Herrenberg mit dem zweiten Torschuss das zweite Tor.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit fiel nach einer Unachtsamkeit der jungen Heidenheimer Mannschaft das 0:3 für Herrenberg. Nun galt es, Schadensbegrenzung zu betreiben. Doch nur wenige Minuten später schlug der Ball erneut, diesmal nach einem Herrenberger Sonntagsschuss, im Heidenheimer Tor ein.

Letztes Gastgeschenk

In der Schlussphase der Partie verteilten die Heidenheimerinnen dann ihr letztes Gastgeschenk an diesem verkorksten Tag, und der VfL Herrenberg konnte sein fünftes Tor erzielen. Kleiner Trost: In der Schlussminute gelang Vina Crnoja mit dem 1:5 noch eine Resultatsverbesserung, die freilich nur noch den Charakter einer Ergebniskosmetik hatte.

Damit rutschte der FFV gleich am ersten Spieltag ans Tabellenende. Im Heidenheimer Lager will man sich trotz des Dämpfers zum Saisonstart aber nicht aus dem Konzept bringen lassen und die Auftaktniederlage möglichst schnell abhaken, indem der Blick nach vorne gerichtet wird. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) sind die Heidenheimerinnen beim SV Jungingen zu Gast. Auch die Damen aus dem Ulmer Vorort mussten zum Saisonstart Federn lassen. Sie unterlagen in Nürtingen mit 1:3.

Vielleicht ist ja das letzte Wort zum ersten Verbandsliga-Saisonspiel der Heidenheimer noch nicht gesprochen. Da der Gegner eine Spielerin einsetzte, die nicht auf dem Spielberichtsbogen stand, aber maßgeblich am Spielergebnis beteiligt war, hat der FFV Heidenheim offiziell Einspruch wegen Nichteinhaltung der WFV-Statuten gegen das Spiel eingelegt. Ein Urteil wird in den nächsten Tagen erwartet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel