Nachwuchs FCH: B-Jugend kann Meister werden

© Foto: Oliver Vogel
Heidenheim / EDGAR DEIBERT 18.06.2015
Spannendes Saisonfinale der B-Jugendlichen: Um sicher Meister der Verbandsstaffel Nord zu werden, sollte Tabellenführer FCH am letzten Spieltag am Sonntag, 21. Juni, zu Hause gegen den SV Böblingen gewinnen (13 Uhr). Denn Verfolger Stuttgarter Kickers II hat nur einen Punkt Rückstand. Der Titelträger darf in die Aufstieg-Relegation zur Oberliga.
Während die Saison in den meisten Ligen bereits beendet ist, geht's bei den B-Junioren noch voll zur Sache. Am Sonntag, 21. Juni, steht der letzte Spieltag auf dem Plan. Und da hat der 1. FC Heidenheim die besten Karten Meister zu werden. Der Spitzenreiter hat allerdings nur einen Punkt Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger, die Stuttgarter Kickers II.

Um auf Nummer sicher in Sachen Meisterschaft zu gehen sollte der FCH also zu Hause gegen den Tabellensiebten SV Böblingen gewinnen (13 Uhr, Kunstrasenplatz oberhalb der Voith-Arena). „Wir wollen uns das nicht mehr nehmen lassen“, betont dabei Erdal Kalin. Nur an drei Spieltagen stand der Heidenheimer Trainer mit seinem Team nicht auf Platz eins, seit dem 12. Spieltag führt der FCH die Tabelle wieder an.

Nun möchten sich die Heidenheimer mit dem Gewinn der Meisterschaft für eine „sensationelle Saison“ (Kalin) belohnen. Obwohl der FCH ganz oben steht, musste die Mannschaft auch einige Rückschläge einstecken. So gab es gegen Ende einer starken Hinrunde gleich drei Niederlagen in Folge. Im letzten Spiel vor der Winterpause siegten die Heidenheimer allerdings mit 1:0 bei den Stuttgarter Kickers II.

Im neuen Jahr erspielte sich der FCH einen zwischenzeitlichen Sechs-Punkte-Vorsprung, der allerdings wieder dahinschmolz. „Vielleicht waren wir uns ein wenig zu sicher“, räumt Kalin ein. Einige Gegner seien einfach unterschätzt worden. So reichte es etwa bei Schlusslicht SC Michelbach/Wald nur zu einem 2:2.

Kalin ist allerdings vom Potenzial seiner Mannschaft überzeugt. „Vor Saisonbeginn sind viele neue Spieler gekommen. Im Trainingslager hat sich die Mannschaft aber regelrecht zusammengeschweißt“, so der 43-Jährige, der die B-Junioren Ende 2013 übernommen hatte. Mit dem Ziel: Oberligaaufstieg.

Zunächst einmal soll aber am Sonntag das Etappenziel Meisterschafts in der Verbandsstaffel Nord erreicht werden. Der Titelträger trifft wiederum in der Aufstiegsrunde zur Oberliga auf den Meister der Südstaffel (Hin- und Rückspiel). Hier hat momentan der FV Ravensburg die Nase vorn (drei Punkte Vorsprung vor dem letzten Spieltag auf den SSV Reutlingen). Die Termine sind dabei schon angesetzt: Gespielt wird am Wochenende 27./28. Juni und eine Woche drauf.

Heidenheim ist ganz nah dran, sich für diese Partien zu qualifizieren. Da hilft es vielleicht auch, dass der FCH zu Hause eine Macht ist. In zwölf Heimpartien gab's nur eine Niederlage bei elf Siegen, auch das Torverhältnis steht für sich: 39:5. Unterschätzen wird Kalin den kommenden Gegner aber sicher nicht. Böblingen ist nämlich Kooperationspartner der Stuttgarter Kickers. „Die werden daher sicher alles geben“, warnt der FCH-Coach.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel