Heidenheim FCH: Alles klar mit Steurer – Eicher verlängert vorzeitig

Ban Hallorans Wechsel ist noch nicht in trockenen Tüchern, Vitus Eicher belibt bis 2020 und Oliver Steurer kommt zum FC Heidenheim.
Ban Hallorans Wechsel ist noch nicht in trockenen Tüchern, Vitus Eicher belibt bis 2020 und Oliver Steurer kommt zum FC Heidenheim. © Foto: Pressefoto Eibner/Archiv
Heidenheim / Thomas Grüninger 04.01.2018
Vor dem Testspiel gegen die SpVgg Unterhaching am Freitag (14 Uhr, Voith-Arena) hat Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim weitere Personalfragen geklärt.

Die Verpflichtung von Oliver Steurer ist in trockenen Tüchern, Torhüter Vitus Eicher verlängerte vorzeitig bis 2020.

Bei Oliver Steurer konnte Holger Sanwald am Donnerstag endgültigen Vollzug vermelden: Der Innenverteidiger, der am Samstag 23 Jahre alt wird, hat wie vorgesehen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben.

Steurer kommt vom Regionalligisten Borussia Dortmund II, für den er in dieser Saison 17 Spiele bestritt und zwei Tore erzielte. Am Donnerstag weilte er noch zu sportmedizinischen Untersuchungen in Ulm. Ob er bereits am Freitag im ersten Testspiel des neuen Jahres gegen den Drittligisten SpVgg Unterhaching eingesetzt werden kann, ist noch unklar.

Vitus Eicher verlängert

Eine weitere Personalentscheidung, die jetzt getroffen werden konnte, betrifft den bestehenden Kader. So verlängerte der FCH den Vertrag mit Torhüter Vitus Eicher, der im Sommer 2018 ausgelaufen wäre, vorzeitig bis 2020.

„Wir sind mit ihm sehr zufrieden. Er hat sich top in die Mannschaft eingebracht und gute Leistungen gezeigt, als er Kevin Müller während der Vorrunde für drei Spiele vertrat. Wir haben in ihm eine sehr gute und verlässliche Nummer zwei“, sagte Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald.

Keine Entscheidung bei Ben Halloran

Noch kein Vollzug kann unterdessen bei Ben Halloran vermeldet werden. Der Australier weilt derzeit noch zu Gesprächen in Japan, wo er sich dem Erstliga-Aufsteiger Nagasaki anschließen möchte.

Es geht wohl noch um finale Details, mit einer Rückkehr Hallorans zum FCH ist aber nicht mehr zu rechnen. „Ben hat uns gebeten, nicht mehr in Heidenheim mittrainieren zu müssen. Dem Wunsch haben wir entsprochen“, sagte Sanwald. Sollten sich Nagasaki und Halloran einigen, wird der bestehende Vertrag mit dem FCH aufgelöst.

Auch bei Dominik Widemann deutet weiter vieles auf eine vorzeitige Trennung hin. Die SpVgg Unterhaching, von der der 21-jährige Offensivspieler 2015 nach Heidenheim gewechselt war, sei nach wie vor sehr an seiner Rückkehr interessiert.