Fußball FCH: A-Junioren empfangen Astoria Walldorf

Heidenheim / THOMAS GRÜNINGER 28.08.2014
Nach dem erfolgreichen Auftakt in Freiburg steht den A-Juniorenfußballern des 1. FC Heidenheim am Samstag (14 Uhr, Kunstrasenplatz) im ersten Oberliga-Heimspiel gleich ein harter Brocken bevor: Bundesliga-Absteiger Astoria Walldorf.

Dass die Walldorfer ambitioniert sind, postwendend ins Oberhaus zurückzukehren, unterstrichen sie zum Saisonauftakt mit einem 7:0-Sieg gegen den SSV Ulm 1846. Unabhängig von der Frage, ob nun Ulm so schwach oder der Gegner so stark war, steht für FCH-Trainer Bernhard Raab außer Zweifel, dass die Astoria zu den Topteams der Oberliga zu zählen ist.

„Das wird eine sehr schwierige Aufgabe für uns“, macht sich Raab nichts vor. Dennoch will er von seiner prinzipiellen Einstellung, jedes Spiel gewinnen zu wollen, nicht abrücken. „So werde ich die Jungs auch einstellen. Aber natürlich muss man dann auch sehen, wie sich das Spiel entwickelt. Es kann durchaus sein, dass man am Ende auch mit einem Punkt zufrieden wäre.“

Zufrieden war Raab am ersten Spieltag vor allem mit dem Ergebnis. Der 2:1-Sieg beim Freiburger FC sei unterm Strich auch verdient gewesen. Was die spielerische Leistung seiner Mannschaft betrifft, macht der FCH-Trainer allerdings Abstriche. „Die Jungs können auf jeden Fall mehr, als sie in Freiburg gezeigt haben. Das hat man in der Vorbereitung gesehen, als sie teilweise tollen Fußball geboten haben.“

Gegen Walldorf wird deshalb eine Steigerung nötig sein, um gegen den Ex-Bundesligisten bestehen zu können. Personell drohen den Heidenheimern vor allem im Abwehrbereich einige Ausfälle, die es zu kompensieren gilt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel