Sontheim Die fairsten Mannschaften wurden ausgezeichnet

Im Zeichen des Fußballs: In Sontheim wurden die Sieger des 21. Fair-Play-Wettbewerbs der Heidenheimer Zeitung und den  der Volksbanken Raiffeisenbanken im Kreis Heidenheim geehrt. Neben Geldpreisen für die ersten fünf Teams gab es auch Sekt für die Verantwortlichen des Fußballbezirks.
Im Zeichen des Fußballs: In Sontheim wurden die Sieger des 21. Fair-Play-Wettbewerbs der Heidenheimer Zeitung und den der Volksbanken Raiffeisenbanken im Kreis Heidenheim geehrt. Neben Geldpreisen für die ersten fünf Teams gab es auch Sekt für die Verantwortlichen des Fußballbezirks. © Foto: Christian Thumm
Sontheim / Edgar Deibert 04.08.2018

Ehre wem Ehre gebührt: Die ersten fünf Mannschaften des 21. Fairplay-Wettbewerbs der Heidenheimer Zeitung und der Volksbanken Raiffeisenbanken im Kreis Heidenheim wurden im Vereinsheim des FV Sontheim ausgezeichnet. Thomas Wiedenmann von der Volksbank Brenztal übernahm die Rolle des Schecküberbringers und betonte: „Heute macht mir das noch mehr Spaß, weil die letzte Saison noch besser lief was das Fairplay angeht.“ Dem stimmte auch der neue Bezirksspielleiter Roland Wagner zu: „Was das angeht, sind wir glaube ich auf dem richtigen Weg.“

SV Bissingen war die fairste Mannschaft

So durfte sich der SV Bissingen (Kreisliga B 5) als fairste Mannschaft über 500 Euro freuen. Und dies kam nicht von ungefähr. Zum einen sind die Bissinger in den vergangenen Jahren immer im vorderen Drittel der Fairplay-Tabelle zu finden gewesen. Zum anderen legte ihr ehemaliger Trainer Klaus Kostka (in der neuen Saison übernimmt Thomas Bonnet) viel Wert auf Fairness, wie SVB-Spielleiter Rainer Römer erklärte. Das Geld soll der Mannschaft zu Gute kommen, die traditionell Anfang Oktober einen gemeinsam Ausflug unternimmt, so Abteilungsleiter Andreas Wiedenmann.

Niederstotzingen und Nattheim auf Platz zwei und drei

Der Zweitplatzierte TSV Niederstotzingen (Aufsteiger in die Kreisliga A 3) durfte sich über 400  Euro freuen, dahinter folgten die TSG Nattheim II (Kreisliga B 5/300 Euro), die Sportfreunde Fleinheim (Kreisliga A 3/200 Euro) und die SG Auernheim/Neresheim (Kreisliga B 5/100 Euro).

Zudem wurde der Rahmenspielplan für den Bezirkspokal vorgestellt. Die zweite und die dritte Runde wird jeweils mittwochs ausgetragen (15. August und 5. September), die restlichen Runden fallen jeweils auf einen Feiertag (3. Oktober, 1. November, 1. und 31. Mai/Finale).

Inzwischen wurde die erste Runde zeitgenau terminiert.

Sonntag, 12. August Niederstotzingen I – TKSV Giengen (15 Uhr)

SF Fleinheim – TSG Nattheim I (17 Uhr)

Eintracht Staufen – Oggenhausen (15 Uhr)

SG Oberk./Königsbr. – Neresheim (15 Uhr)

TSV Gussenstadt – SV Söhnstetten (15 Uhr)

Hermaringen – Heldenf./Heuchl. (17 Uhr)

Herbrechtingen – Türkspor Heidenh. (17 Uhr)

Mergelstetten I – Schnaitheim I (17 Uhr)

TSG Giengen – Hohenmemmingen (15 Uhr)

FC Härtsfeld – FV Burgberg (16 Uhr)

SV Bolheim – SG Auernh./Neresh. (15 Uhr)

TSG Nattheim II – SV Bissingen (15 Uhr)

TSG Schnaitheim II – TV Steinheim (Samstag, 11. August, 16.30 Uhr)

SV Altenberg – SV Großkuchen (15 Uhr)

Sontheim II – AC Milan Heidenheim I (15 Uhr)

Mergelstetten II – VfL Gerstetten I (15 Uhr)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel