Heidenheim A-Junioren des FCH klettern auf Rang vier

Heidenheim / HZ 14.03.2018
Gegen Kaiserslautern reichen für die A-Junioren des FCH zwei frühe Tore zum 2:0-Sieg. Die B-Junioren verlieren hingegen beim VfB.

Während die A-Junioren des 1. FC Heidenheim ihr Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 gewannen, verloren die B-Junioren des FCH beim VfB Stuttgart mit 2:5.

Hohes Tempo prägte von Anfang an das Spiel der Heidenheimer A-Junioren gegen Kaiserslautern. Nach einem Einwurf in der vierten Spielminute von Swiderski verlängerte Ibrahim ins Zentrum zu Ahmeti, der überlegt zur 1:0-Führung für die Hausherren einschob. Nach dem Tor gewannen die Heidenheimer Sicherheit und blieben offensiv gefährlich. In der zwölften Spielminute erhöhte der FCH auf 2:0, nachdem Glaser nach einem Eckstoß von Brändle sowie einem anschließenden Pass von Reithmeir entschlossen abschloss.

Das Team von Jens Bauer blieb auch weiterhin meist die spielbestimmende Mannschaft. Unpräzise Abschlüsse verhinderten aber einen höheren Sieg. Mit 31 Punkten rangiert der FCH jetzt auf dem vierten Rang.

Gnadenlos effizient

Mit gnadenloser Effizienz besiegte der B-Jugend-Nachwuchs des VfB Stuttgart den 1. FC Heidenheim, obgleich der 5:2-Sieg etwas zu hoch ausfiel. Kleine Fehler der Heidenheimer wurden sofort bestraft und führten zu einem 0:3-Rückstand bis zur 34. Minute. Als Julian Stark in der 38. Minute der Anschlusstreffer gelang, keimte nochmals Hoffnung auf Seiten der Heidenheimer auf.

Der Start in die zweite Hälfte verlief jedoch ganz anders, als es sich die Mannschaft von Trainer Achim Imrich vorgenommen hatte. Mutig und frech wollte man agieren, aber dieses Vorhaben wurde nach zwei Minuten durch das 4:1 der Stuttgarter zerschlagen. Wiederum wurde ein kleiner Fehler gnadenlos bestraft. Als der VfB eine schöne Kombination in der 60.  Minute zum 5:1 abgeschlossen hatte, war das Spiel endgültig entschieden. Die Heidenheimer gaben sich aber nicht auf, und in der 73. Minute erzielte Marian Riedinger noch den Treffer zum 2:5.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel