Endspiel A-Jugend: Sontheim will zurück in Verbandsstaffel

Meisterlich: Die A-Junioren des FV Sontheim mit (vordere Reihe von links) Tobias Schurr, Mike Schenk, Tobias Hörger, Timo Gauß, Mario Baamann, Sebastian Mayer, Lasse Kuhn, Yavuz Selim Demir, Kubilay Deniz, Sven Seiler und Timur Cukur; in der Mitte Trainer Uwe Heid; (hintere Reihe von links) Trainer Alexander Pejovic, Luis Dörner, Baris Acikgöz, Jonas Lunz, Bernhard Rembold, Timo Merkle, Johny Zikanda, Niclas Noller, Daniel Gentner, Timo Bühler, Ronny Best, Martin Steeger, Özgür Sarigül und U-19-Spielleiter Peter Korn.
Meisterlich: Die A-Junioren des FV Sontheim mit (vordere Reihe von links) Tobias Schurr, Mike Schenk, Tobias Hörger, Timo Gauß, Mario Baamann, Sebastian Mayer, Lasse Kuhn, Yavuz Selim Demir, Kubilay Deniz, Sven Seiler und Timur Cukur; in der Mitte Trainer Uwe Heid; (hintere Reihe von links) Trainer Alexander Pejovic, Luis Dörner, Baris Acikgöz, Jonas Lunz, Bernhard Rembold, Timo Merkle, Johny Zikanda, Niclas Noller, Daniel Gentner, Timo Bühler, Ronny Best, Martin Steeger, Özgür Sarigül und U-19-Spielleiter Peter Korn.
Sontheim / EDGAR DEIBERT 10.06.2015
Die Bezirksstaffel scheint nicht so ihr Ding zu sein: Die A-Junioren des FV Sontheim möchten mit aller Macht zurück in die Verbandsstaffel, aus der sie vor einem Jahr abgestiegen waren. Dafür muss sich der Meister des Bezirks Kocher/Rems in der Relegation gegen den Meister des Bezirks Stuttgart, den SV Bonlanden, durchsetzen. Das Hinspiel wird am Samstag um 17 Uhr in Sontheim angepfiffen.

„Unser Ziel war es, Meister zu werden. Und das haben wir erreicht“, sagt Uwe Heid zufrieden. „Der Aufstieg wäre natürlich das I-Tüpfelchen“, schiebt der Trainer der Sontheimer A-Junioren nach. Diese haben die Saison souverän als Tabellenerster der Bezirksstaffel Kocher/Rems beendet. Und treffen in der Relegation zur Verbandsstaffel Nord auf den Titelträger des Bezirks Stuttgart, den SV Bonlanden. In zwei Partien (Hin- und Rückspiel) wird der Aufsteiger ermittelt.

Dabei übernahm Heid, der vier Jahre die zweite Mannschaft des FV Sontheim betreut hat, Ende 2013 die A-Junioren – konnte den Abstieg aus der Verbandsstaffel jedoch nicht verhindern. Nun klopfen die Sontheimer wieder an eben jener Liga an, die so nah und doch so fern scheint. In der Saison 2011/12 scheiterten die FV-Kicker erst im Elfemeterschießen am VfL Herrenberg. 2012/13 mussten sie sich zwar Freiberg II geschlagen geben. Da aber Freiberg I aus der Oberliga in die Verbandsstaffel abstieg, musste deren „Zweite“ verzichten und Sontheim durfte trotzdem aufsteigen. Nach dem Wiederabstieg folgte nun die erneute Meisterschaft.

Und dies dank eines stark besetzten Kaders. Sowie einiger individuell herausragende Spieler, wie etwa Daniel Gentner, den dessen Trainer Heid als „Ausnahmekönner“ bezeichnet. So kam der 18-Jährige auf 23 Saisontreffer, zudem wurde Gentner in der Bezirksligamannschaft des FV Sontheim eingesetzt.

Um mehr über den Relegations-Gegner zu erfahren hat sich Heid zusammen mit zwei Spielern vor knapp einem Monat das Bezirkspokalfinale in Stuttgart/Münster angeschaut, das Bonlanden mit 2:3 gegen Untertürkheim verlor. Der 45-Jährige zeigt Respekt vor Bonlanden, auch weil der Bezirk Stuttgart traditionell sehr stark ist. „Ich hoffe dennoch auf eine enge Kiste“, fügt Heid vor dem Heimspiel am Samstag, 13. Juni, um 17 Uhr an. „Wir haben auf jeden Fall eine reelle Chance.“

Dabei gibt es allerdings zwei kleine Probleme. Zum einen ist die reguläre Saison für die Sontheimer seit dem 6. Mai beendet. Da falle es dann doch etwas schwer, die Spannung hochzuhalten, erklärt Heid. „Wir wissen nicht ganz genau, wo wir stehen“, so der FV-Coach. Zudem wird das Rückspiel am 20. Juni in Bonlanden auf Kunstrasen ausgetragen. Bis dahin gilt es für die Sontheimer ein bis zwei Trainingseinheiten auf eben jenem Geläuf zu absolvieren.

Nichtsdestotrotz ist Heid optimistisch, dass das Projekt „Wiederaufstieg“ gelingt. Für ihn wäre das ein optimaler Abschied, denn Heid wird in der kommenden Saison, zusammen mit Markus Maier, die Herrenmannschaft des RSV Hohenmemmingen (Kreisliga B) betreuen. Damit kehrt er nach fast einem Jahrzehnt zu seinem Heimatverein zurück.

Neuer Trainer der Sontheimer A-Junioren wird übrigens Jens Wiedenmann, der zuletzt den Bezirksliga-Absteiger SC Hermaringen betreut hat.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel