Die Spvgg Unterrot wartete in Lippoldsweiler mit einer ganz schwachen Leistung auf. Der Gegner war aggressiver und kam zu einem verdienten 4:0-Sieg. Schon in der 5. Minute musste Unterrots Torhüter Büyükfirat einen Rückstand  verhindern. Unterrot hatte in der 9. Minute die erste Chance, doch Philipp verpasste einen Freistoß von Seibt nur knapp. Dasselbe Malheur passierte Sakarya im Anschluss, ebenfalls nach einem Freistoß von Seibt. Danach kam der Gastgeber immer stärker auf und kam durch ein Eigentor der Unterroter zur 1:0-Führung. Bis kurz vor der Pause passierte nicht mehr viel, außer in den letzten Minuten. Sakarya scheiterte mit einem Doppelschlag (45.), doch dem Gastgeber gelang noch durch Steffen Bauer das 2:0. Zum Pech der Unterroter kam noch dazu, dass Philipp mit einem fulminanten Schuss nur die Latte traf.

Im zweiten Durchgang übernahm Lippoldsweiler immer mehr das Kommando. In der 50. Minute hatten die Unterroter erneut Pech. Sahin hatte Oymak in Szene gesetzt, doch dessen Schuss traf erneut nur die Querlatte. Die Unterroter setzten nun alles auf eine Karte. In der 70. Minute schien diese Rechnung aufzugehen, als Sahin sich durchsetzen konnte und aus spitzem Winkel Pech hatte. Alles klar machten die Einheimischen in der 80. Minute. Erneut war Steffen  Bauer zur Stelle und markierte das 3:0. In der   88. Minute  sorgten die Gäste mit einem weiteren Eigentor für den 4:0-Sieg. 

Spvgg Unterrot: Oguzhan Büyükfirat, Benjamin Werner, Mohammed Dönmez, Hannes Werner, Kevin Philipp, Daniel Seibt, Gentian Tota, Ahmet Sakarya, Batuhan Sahin, Tayfun Oymak, Ali Soytürk, Alexandru Compendian, Jakob Smolka, Aybar Onur. Unterrots Reserve verlor mit 2:4. Tore: Eduard Steinhauer, Patrick Jäger.

So spielten sie


A2 Rems-Murr
TSV Lippoldsweiler – Spvgg Unterrot

4:0

Torfolge 1:0 (26.) Eigentor, 2:0 (45.) Steffen Bauer, 3:0 (82.) Steffen Bauer, 4:0 (88.) Eigentor.