Fußball Zittersieg gegen Calcio Leinfelden

Hollenbach / Herbert Schmerbeck 25.09.2017

„Man hat nicht erkannt, wer der Tabellenführer ist und wer auf Platz 12 steht“, sagte Gästetrainer Francesco Guerra. „Wir hatten 80 Prozent Ballbesitz. Hollenbach war kaltschnäuzig. Uns hat die Durchschlagskraft nach vorne gefehlt.“ FSV-Trainer Marcus Wenninger konterte: „Wir alle wissen, welche Spieler die haben, wo die schon überall gespielt haben. Von den Einzelspielern her ist das eine der besten Mannschaften der Liga.“ Doch sein Team steht nach sechs Spielen und 15 Punkten an der Tabellenspitze der Verbandsliga. „Es ist schon kein Glück mehr, wenn man gegen vier Mannschaften, die im vorderen Drittel stehen, gewonnen hat“, sagte Wenninger.

Die überraschende Führung des FSV folgte nach einem Einwurf. Fabian Czaker und Serkan Uygun leiteten den Ball schnell weiter auf Jan Schreiber, der einschob (17.). In der 28. Minute rettete FSV-Torhüter Philipp Hörner gegen Tahir Bahadir.

Leinfelden-Echterdingen kam mit viel Schwung aus der Kabine. Der FSV leistete sich zu viele Abspielfehler, konnte den Ball kaum festmachen. Allerdings stand die Defensive trotz der Schwierigkeiten insgesamt sicher. Calcio hatte mehr Ballbesitz, wirkte im Spiel nach vorne immer gefährlich, doch zu klaren Abschlüssen kamen die Gäste nur selten. In der 90. Minute setzte sich Uygun durch. Seine genaue Flanke drückte Czaker mit dem Kopf über die Linie.

FSV Hollenbach – Calcio Leinfelden-Echterdingen 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Jan Schreiber (17.),  2:0 Fabian Czaker (90.)

FSV Hollenbach: Hörner, Amon, Zeller, Nierichlo (45. Hutter), Kleinschrodt, Schmitt (70. Minder), Uygun Hofmann, Brenner, Czaker (90. Schülke), Schreiber (61. Hartwig)