Die A3 steht vor einem, in Hinblick auf die Spitzengruppe, interessanten Wochenende. Primus Weikersheim sieht sich in Apfelbach mit einer von der Papierform her lösbaren Aufgabe konfrontiert, während sich die Verfolger in direkten Duellen gegenüber stehen.

Mit diesen Tabellenregionen haben derzeit weder die morgen spielfreien Wiesenbacher noch Gammesfeld etwas zu tun. Ganz im Gegenteil! Mittlerweile müssen auch die „Wisbys“ bei nur noch vier Punkten Vorsprung auf den 13. Tabellenplatz, der die Relegation nach unten bedeuten könnte, die hinteren Tabellenregionen scharf im Blick behalten.

Gammesfeld konnte sich mit einer Serie von vier ungeschlagenen Spielen mit drei Siegen und einem Unentschieden vom letzten Tabellenplatz lösen und liegt nur noch einen Zähler hinter den Nachbarn. Das heißt, mit einem Sieg morgen gegen den Vorletzten aus Bieringen hätte man nicht nur den Vorsprung auf die direkten Abstiegsränge deutlich vergrößert, sondern würde auch an Wiesenbach vorbeiziehen.

Für die Mannen von Lars Langenbuch spricht neben der eigenen positiven Serie auch die Tatsache, dass die Gäste keines ihrer letzten fünf Spiele gewinnen konnten. Gegen Gammesfeld spricht, dass Bieringen bislang alle Punkte auf fremdem Platz geholt hat.

Sonntag, 14.30 Uhr

Spvgg Gammesfeld – DJK Bieringen, SGM Taubertal – SV Edelfingen, Spvgg Apfelbach/Herrenzimmern – SGM Weikersheim, FC Creglingen – SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim, TSV Dörzbach – TV Niederstetten, FC Phönix Nagelsberg – 1. FC Igersheim, SC Amrichshausen – FSV Hollenbach II