Frankfurt / Günther Herz Der TSV Crailsheim gewinnt in der Regionalliga Süd bei Eintracht Frankfurt mit 2:1.

Die heftigen Windböen – zu Beginn des Spiels im Rücken – konnte die Crailsheimer Elf nicht nutzen. Frankfurt hielt den Ball flach und kam mit schnellem Kombinationsspiel oft gefährlich vor Nadine Steiners Tor. Crailsheim versuchte sein Heil mit weiten Befreiungsschlägen, die jedoch zu häufig direkt beim Gegner landeten oder vom Wind ins Seitenaus geblasen wurden.

In der 18. Minute bekam Frankfurt im Fünfmeterraum den Ball nicht weg. Lisa Wich bedankte sich auf ihre Art, zog am Fünfmeterraum ab und traf ins lange Eck zum sicherlich glücklichen 0:1. Direkt nach dem Anspiel der Gegenangriff der Hessinnen, der lediglich durch ein Foul gestoppt werden konnte. Die Japanerin Kaho Fushiki, die fast alle Standards ausführte, zirkelte das Leder trotz heftigem Gegenwind in den Strafraum. Der Ball blieb in der Luft fast stehen und die emsige Mittelfeldspielerin Annika Leber schaltete am schnellsten und glich zum 1:1 aus.

Spiel des Tages: In der Kreisliga A2 gewinnt Obersontheim II das Derby gegen Bühlertann in letzter Minute. SC-Trainer Andreas Kurz fliegt im 21. Jahr als Trainer erstmals vom Platz.

Frankfurt hatte nun noch mehr Oberwasser, jedoch brachten die Crailsheimerinnen im Strafraum immer noch ein Bein dazwischen. Ein Sturmlauf der Hessinnen, der ihnen trotz Gegenwind viele Chancen bot, folgte. Doch es blieb bis zur Halbzeit beim schmeichelhaften Unentschieden.

In der zweiten Hälfte fürchteten die wenigen Crailsheimer Schlachtenbummler, dass Frankfurt mit dem Wind im Rücken mit noch mehr Druck nach vorne spielen würde. Allerdings versuchten sie es nun mit weiten, hohen Bällen, die entweder weit am Tor vorbeigingen oder eine sichere Beute von Torspielerin Nadine Steiner wurden.

Die entscheidende Szene folgte in der 61. Spielminute. Eine Frankfurter Abwehrspielerin spielte einen unsauberen Rückpass zur weit aus dem Kasten gelaufenen Torhüterin. Auch hier war der Wind sicherlich mit im Spiel. Denn die erfahrene Lisa Wich lief die Torspielerin an und diese verfehlte den vom Wind gebremsten Ball. Für Lisa war es dann ein Leichtes, sowohl die Torspielerin als auch eine zurückgelaufene Verteidigerin zu umspielen und den Ball zum 1:2 einzuschieben.

Das könnte dich auch interessieren:

Wolfgang Walz aus Pfedelbach-Oberohrn trainiert seit dieser Saison den Bezirksligisten Mainhardt. Als Schiedsrichter hat er es davor bis in die Bundesliga geschafft.

In den Kreisligen wir von diesem Wochenende an wieder um Punkte gespielt. Westheim, Michelbach und Rieden haben eine gute Ausgangsposition, um den Aufstieg perfekt zu machen.

So spielten sie

Frankfurt – Crailsheim 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Lisa Wich (18.) 1:1 Annika Leber (20.), 1:2 Lisa Wich (61.)

Crailsheim: Steiner, Hasenfuß, Schmitt, J. Klenk, Klärle, Herrmann, Kirbach (63. Frech), Horwath, Spajic (65. Uhl), Specht, Wich (69. S. Klenk)