Fußball-Kreisligen Volles Programm in Hohenlohe

Schwäbisch Hall / Hans Buchhofer 04.05.2018
Am Freitag werden 14 Spiele nachgeholt. Auf Gaildorf wartet in Steinbach eine schwierige Aufgabe.

In der Kreisliga A1 Hohenlohe hat der TSV Gaildorf am Freitag beim SC Steinbach eine hohe Hürde zu nehmen. Die Steinbacher spielen zwar nicht mehr so erfolgreich wie in der Hinrunde, doch zu Hause können sie ihrem Gegner schon Probleme bereiten.

Der TSV Gaildorf ist seit sechs Spielen ungeschlagen, doch in den letzten drei Partien musste er sich jeweils die Punkte mit seinen Gegnern teilen. Der TSV Eutendorf hatte beim FV Künzelsau am Sonntag etwas Pech, doch bei der SGM Bretzfeld wird die Sache nicht einfacher. Sollten aber die Eutendorfer Angreifer ihre Chancen besser nutzen, dann ist ein Sieg in Bretzfeld sicher möglich. Spitzenreiter VfL Mainhardt gastiert beim SSV Hall, der sich zu Hause immer noch stark genug fühlt, um jedem Gegner Paroli bieten zu können. Für den Gast ist dieses Spiel erneut eine Herausforderung. Der Tabellenzweite SV Westheim trifft beim SC Michelbach/Wald auf den dritten Titelaspiranten in dieser Liga. Für beide Mannschaften ist ein Sieg wichtig, um den Mainhardtern auf den Fersen bleiben zu können. Der SV Dimbach hofft im Heimspiel gegen den FV Künzelsau auf Punkte, um den Anschluss zu den sicheren Plätzen noch erreichen zu können. Schwierig wird der Klassenerhalt für den TSV Pfedelbach 2 und den Tura Untermünkheim 2. Der Tura Untermünkheim 2 spielt erst am Sonntag in Pfedelbach.

In der Kreisliga B1 Hohenlohe gastiert der FC Ottendorf beim SSV Gaisbach 2. Die Platzherren konnten seit vier Spielen nicht mehr gewinnen. Ottendorf besitzt immer noch die Chance auf den zweiten Tabellenplatz, doch eine Voraussetzung ist ein Sieg in Gaisbach. Der TSV Gaildorf 2 bot am Sonntag trotz der Niederlage gegen Gailenkirchen eine starke Leistung und reist daher nicht chancenlos zur TSG Waldenburg. Die Einheimischen schafften erst einen Heimsieg, spielten aber schon fünf Mal remis zu Hause.

Spitzenreiter Neuhütten tritt beim SV Tüngental an und muss gewinnen, um vorne zu bleiben, da Gailenkirchen gefährlich nahe kommt. Siegt Gailenkirchen in Ammertsweiler, was anzunehmen ist, könnte der Verein die Spitze übernehmen, wenn Neuhütten in Tüngental patzt. Auch Bibersfeld bleibt nach dem Sieg gegen Michelbach/Bilz im Titelrennen und hat die nächsten drei Punkte gegen das Schlusslicht TSV Hessental 2 schon so gut wie sicher. Der TSV Michelbach/Bilz kann nur auf Niederlagen der vorderen Teams hoffen, um noch ganz vorne mitmischen zu können. Im Heimspiel gegen den TSV Sulzdorf darf am Freitag nichts anbrennen.