Tennis Vizetitel im Visier

Jutta Zielosko legte im Einzel einen souveränen Auftritt für den TSV Crailsheim hin.
Jutta Zielosko legte im Einzel einen souveränen Auftritt für den TSV Crailsheim hin. © Foto: Verein
Crailsheim / jz 04.07.2018
Die Damen 30 des TSV Crailsheim bezwingen Weinheim. Nach einem spielfreien Wochenende geht es am 15. Juli im Saisonfinale zum Tabellenletzten nach Bühl.

Die Vizemeisterschaft in der Südwest-Liga ist für die Tennisdamen 30 des TSV Crailsheim in greifbarer Nähe. In Weinheim konnte das Team ein 4:2 nach den Einzeln in einen 5:4-Gesamtsieg verwandeln. Vor dem Saisonfinale gegen Bühl rangiert die starke Truppe somit weiter auf dem zweiten Tabellenplatz.

Wie bereits eine Woche zuvor starteten die Damen 30 des TSV Crailsheim erneut holprig in die Begegnung gegen den TC Weinheim.

In der ersten Einzelrunde konnte lediglich die in dieser Saison souveräne Maren Göller an Position 2 mit einem klaren Sieg für Crailsheim punkten.

In der zweiten Einzelrunde wendete sich das Blatt. Cindy Munz (3) und Jutta Zielosko (5) gewannen ihre Matches durch überzeugende Auftritte jeweils in zwei Sätzen.

Und auch Nadine Glass an Position 1 ließ sich an diesem Tag nicht die Butter vom Brot nehmen. Nach einem klaren 6:0 im ersten Satz verlor sie zwar den zweiten, machte dann aber nach kämpferisch starker Leistung ihren Einzelpunkt verdient im Match-Tiebreak klar. Die Ausgangslage für die Doppel war damit top. Aber gleichzeitig auch mit Vorsicht zu genießen. Schließlich zeigte sich unter anderem im Einzel von Tanja Schubert, dass Weinheim auch in der Mannschaftsmitte mit hervorragenden Spielerinnen auftrumpfen konnte.

Bewährte Doppel

Nach reiflicher Überlegung setzen die Damen aus Crailsheim deshalb auf die bewährten Doppelpaarungen. Die Rechnung ging auf. Wenn auch nur knapp. Glass/Zielosko machten den Sack zu. Mit 6:2 und 6:0 ließen sie ihren Gegnerinnen in Doppel 2 keine Chance. Gut so! Denn weitere Punkte waren an diesem Tag nicht zu holen.

Starke Bilanz

Mit dem vierten Sieg im fünften Spiel setzen sich die Damen 30 sensationell auf dem zweiten Platz in der Südwest-Liga fest. Aus dieser komfortablen Lage heraus geht es nach einem spielfreien Wochenende am 15. Juli zum Saisonfinale zum Tabellenletzten nach Bühl. Gewinnt man auch dort, beendet das Team die Sommerverbandsrunde 2018 als Vizemeister – völlig überraschend, aber gleichfalls auch mehr als verdient.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel