Fußball - Kreisliga A2 Verfolger treffen aufeinander

Der SC Bühlertann (grün) kann mit einem Sieg in Westgartshausen an Spitzenreiter Bühlerzell (weiß) dranbleiben. Archivfoto: Achim Köpf
Der SC Bühlertann (grün) kann mit einem Sieg in Westgartshausen an Spitzenreiter Bühlerzell (weiß) dranbleiben. Archivfoto: Achim Köpf © Foto:  
Fußball - Kreisliga A2 / WILLI HERMANN 12.03.2016
Nachdem Staffelleiter Peter Gfrärer letzte Woche den gesamten Spieltag abgesagt und so die Winterpause verlängert hatte, hat sich an der Ausgangsposition vor der zweiten Saisonhälfte nichts geändert.

Bezirksliga-Absteiger Bühlerzell hat einen komfortablen Vorsprung von neun Punkten vor dem Tabellendritten Westgartshausen. Dazwischen logiert mit Bühlertann der zweite Verein aus dem Bühlertal, der vier Punkte hinter dem Primus und fünf Punkte vor den Moles liegt. Das direkte Aufeinandertreffen der beiden Verfolger morgen könnte die Situation für den Tabellenführer noch komfortabler werden lassen. In der Vorrunde hatten die Schützlinge von Marcus Hutzenlaub mit 1:0 das bessere Ende für sich. Nach der bei beiden Teams sicher schon aufgrund der Wetterkapriolen holprigen Vorbereitung sollte der Ausgang der Partie völlig offen sein. Die Gastgeber liegen hinter Bühlerzell auf Rang zwei der Heimtabelle, aber Westgartshausen hat mit seinen vier Siegen bei 24:12 Toren Stärke auf fremden Plätzen gezeigt.

Primus Bühlerzell ist beim Vorletzten in Kirchberg klarer Favorit. Die Mannen aus dem Jagsttal konnten daheim erst einmal gewinnen, während der Tabellenführer auswärts noch ungeschlagen ist. Ähnlich klar ist die Ausgangslage beim Duell zwischen Schlusslicht Onolzheim, das überhaupt erst einmal als Sieger vom Platz ging, und dem überraschend starken Aufsteiger Ellrichshausen. In der Vorrunde fegte die Elf um Torjäger Jan Rötlich, der mit 18 Treffern die Liste anführt, mit einem klaren 6:1 vom Platz.

Vor einer ganz wichtigen Partie steht der TSV Vellberg gegen die Gäste von Altenmünster II. Mit 20 Punkten sind die Haller Kreisvertreter derzeit am Ende des gesicherten Mittelfelds in der Tabelle. Ein Sieg gegen den Viertletzten würde den Vorsprung auf die Abstiegsränge weiter ausbauen.

Unter dem gleichen Aspekt kann die Partie zwischen Hengstfeld und Leukershausen gesehen werden. Mit einem Sieg hätten die Gastgeber wohl die letzten Zweifel daran beseitigt, noch hinten reinzurutschen, während die Gäste weiter im Abstiegskampf hängen würden.

Bereits um 13.15 Uhr treffen Obersontheim II und Brettheim aufeinander. Die Gastgeber sind mit zwölf Punkten auf dem drittletzten Rang und brauchen jeden Zähler, um dort wegzukommen. Brettheim kann mit einem Sieg die kleine Hoffnung hochhalten, noch auf den Relegationsplatz zu rücken.

Zwei Partien stehen heute auf dem Spielplan. Um 15 Uhr möchte der TSV Ilshofen II in Matzenbach mit einem Sieg seine Ambitionen auf einen Spitzenplatz untermauern. Um 16.15 Uhr geht es für Goldbach darum, den Abstand nach hinten mit einem Erfolg gegen Rot am See auszubauen. Die Gäste hatten nicht zuletzt dank ihres Kunstrasenplatzes eine hervorragende Vorbereitung. Sechs Siege bei einem Unentschieden mit 36:14 Toren war die Bilanz der Testspiele. Allerdings hat sich Patrick Lettenmaier im letzten Spiel an der Schulter verletzt und wird einige Wochen ausfallen.

Heute: FC Matzenbach - TSV Ilshofen II (15 Uhr), TSV Goldbach - TV Rot am See (16.15 Uhr); morgen, 15 Uhr: SV Onolzheim - KSG Ellrichshausen, TSV Vellberg - VfR Altenmünster II, TSG Kirchberg - Spfr. Bühlerzell, SC Bühlertann - SV Westgartshausen, Spvgg Hengstfeld - Spfr. Leukershausen, TSV Obersontheim II - SV Brettheim (13.15 Uhr)