Das Spiel der Spvgg Unterrot in Oberbrüden stand von Beginn unter keinem guten Stern. Bereits beim Warmlaufen verletzte sich Torhüter Oguzhan Büyükfirat bei einem Zusammenprall, begann aber dennoch. Unterrot startete selbstbewusst, doch diese Herrlichkeit war bald zu Ende. Die Unterroter Niederlage begann mit einem Eigentor in der 10. Minute. Wohl konnte Batuhan zwei Minuten später nach einem  Zusammenspiel mit Tayfun Oymak zum 1:1 ausgleichen. Als in der 31. Minute die Einheimischen zum 2:1 kamen, setzte sich das Unterroter Pech fort. Bei diesem Tor prallte Unterrots Torhüter mit einem Gegenspieler zusammen und musste verletzt ins Krankenhaus transportiert werden. Für ihn kam Christoph Offner zwischen die Pfosten, was aber Unterrots Abwehr schwächte.

Die Platzherren nutzten die Unsicherheit in der Abwehr sofort aus und zogen auf 3:1 davon. Bis zur Pause blieb es bei diesem Ergebnis. Hoffnung keimte im Unterroter Lager in der 53. Minute auf, als Batuhan Sahin auf Vorarbeit von Alexandru Copendian auf 2:3 verkürzen konnte. Unterrot drängte danach und Soytürk hatte mit einem Kopfball Pech. Im Gegenzug schaffte der TSV Oberbrüden das 4:2. Als noch Soytürk erneut mit einem Kopfball Pech hatte (71.), war es um die Unterroter geschehen. Die Platzherren erhöhten noch auf 8:3. Den dritten Unterroter Treffer  steuerte Sahin bei.

Spvgg Unterrot: Oguzhan Büyükfirat, Benjamin Werner, Christoph Möller, Alexandru Cppendian, Kevin Philipp, Christoph Offner, Philipp Smolka, Servet Seker, Ahmet Sakarya, Batuhan Sahin, Tayfun Oymak, Jan Gornecki, Patrick Ryborz, Alaatin Soytürk