Vor einer großen Zuschauerkulisse zeigte sich die Spvgg Unterrot in blendender Form und kam gegen den TSC Murrhardt zu einem 4:1-Erfolg. Nach der deutlichen Niederlage in Oberbrüden vor einer Woche war mit dieser Leistung nicht zu rechnen. Das Spiel begann sofort mit einer guten Möglichkeit für Sahin, dessen Chance der gegnerische Torhüter aber vereiteln konnte. Mehr Glück hatte in der 14. Minute Smolka, der von Spielertrainer Seibt klasse angespielt wurde und zur 1:0-Füghrung traf. Nur wenige Minuten später folgte die nächste kalte Dusche für den Gast. Oymak kam in Schussposition und gegen seinen Schuss zur 2:0-Führung gab es nicht zu halten. Dass der TSC Murrhardt nach diesen beiden Toren geschockt war, versteht sich von selbst. Wohl konnten die Gäste in der 20. Minute einen Elfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer nutzen, doch postwendend erhöhten die Unterroter auf 3:1. Mit einem herrlichen Kopfball hatte Sakarya den TSC-Torhüter bezwingen können. Auch danach zeigte die Unterroter Mannschaft keinen Respekt vor dem Gegner und setzte ihr Superspiel fort. Als in der 65. Minute Oymak nach einem gekonnten Spielzug mit Sahin das 4:1 besorgt hatte, war es um den TSC Murrhardt geschehen. Der Gast brachte noch eine unnötige Hektik ins Spiel. as

Spvgg Unterrot: Steffen Schürg, Benjamin Werner, Christoph Möller, Alaxandru Copandean, Kevin Philipp, Daniel Seibt, Philipp Smolka, Servet Seker, Ahmet Sakarya, Batuhan Sahin, Tayfum Oymak, Alaatin Soytürk, Onur Aybar, Ismail Göymen, Abdoulay Bangoura.