Die Spvgg Unterrot konnte beim TSV Bad Rietenau von Beginn überzeugen und kam zu einem nie gefährdeten 6:1-Sieg. Von Beginn an diktierten die Unterroter das Spiel und kamen während der gesamten Spielzeit zu vielen Tormöglichkeiten. Die erste Möglichkeit bot sich schon zu Beginn für Sahin, dessen Schuss aber der gegnerische Torhüter entschärfen konnte. Rietenau geriet schwer unter Druck und in der achten Minute war es soweit: Nach einem Freistoß von Offner erzielte Sahin die 1:0-Führung für Unterrot.  Nur zwei Minuten später folgte schon der nächste Treffer. Seker leistete dabei die Vorarbeit und Steinhauer schloss den schönen Angriff mit dem 2:0 ab. Eine Viertelstunde lang kamen die Unterroter zu weiteren Möglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Doch nach 26 Minuten brannte es lichterloh im Strafraum der Einheimischen. Zunächst hatte Seker mit einem Kopfball nach einem Eckball von Steinhauer Pech, doch dann bediente Seker seinen Stürmerkollegen Steinhauer, der zum 3:0 abschließen konnte. Nach gut einer halben Stunde kamen die Gastgeber zu ihrer einzigen Chance, die aber zu keinem Tor führte. 

Im zweiten Durchgang waren wenige Minuten gespielt, als Sahin knapp am Kasten vorbeizielte. In der 48. Minute schlugen die Unterroter erneut zu: Benjamin Werner hatte beim 4:0 mit einem Distanzschuss ins Volle getroffen. Zehn Minuten später hätte der nächste Unterroter Treffer fallen können. Nach einer Flanke von Sahin konnte Rietenaus Torhüter den Kopfball von Seker gerade noch über die Latte lenken. In der restlichen Spielzeit hatten die Platzherren nichts mehr zu bestellen. Zwar gelang ihnen noch durch Dorn das 1:4, doch damit hatten sie ihr Pulver verschossen. Auf Unterroter Seite erhöhten noch Sahin und Steinhauer das Ergebnis auf 6:1. hst

Spvgg Unterrot: Büyükfirat, Ibach, Jahn, Moll, Philipp, B. Werner, Smolka, Offner, Seker, Steinhauer, Sahin, S. Werner.