Duell TSV Sulzbach-Laufen bezwingt den TSV Lippoldsweiler mit 3:1

Dieser Angriff des TSV Lippoldsweiler verpufft im Spiel beim TSV Sulzbach-Laufen. Für die Kochertäler bedeutete der Sieg gegen den starken Gast ein hartes Stück Arbeit. Die TSV-Truppe bleibt so am führenden SV Unterweissach dran.
Dieser Angriff des TSV Lippoldsweiler verpufft im Spiel beim TSV Sulzbach-Laufen. Für die Kochertäler bedeutete der Sieg gegen den starken Gast ein hartes Stück Arbeit. Die TSV-Truppe bleibt so am führenden SV Unterweissach dran. © Foto: Buchhofer
Rems-Murr / CHKÖ 04.05.2015
Ein spannendes Duell lieferten sich die Kochertäler und der TSV Lippoldsweiler, wobei sich die Heimelf mit einem 3:1-Sieg den Relegationsplatz sicherte. Noch kann aber Sulzbach-Laufen um den Titel spielen.

Es zeigte sich bald, dass zwei Teams auf Augenhöhe gegeneinander agierten. Energische Zweikämpfe im Mittelfeld ließen wenig echte Tormöglichkeiten zu. Mit einem Distanzschuss prüfte Köger in der 16. Minute erstmals den Gästekeeper. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe Retter gekonnt Köger auf der rechten Strafraumseite in Szene setzte, aber der Lippoldsweiler Schlussmann bewahrte seine Elf mit einer Fußabwehr vor einem Rückstand.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gäste in der 49. Minute ihre erste gute Möglichkeit bei einem Kopfball auf das rechte obere Toreck, aber Torwart Haas konnte die Situation bereinigen. Nach 65 Minuten wurde den Gästen an der Strafraumgrenze ein fragwürdiger Freistoß zugesprochen, den Stefan unhaltbar ins linke obere Toreck zur 1:0-Führung einnetzte. Schockstarre beim Kochertalanhang! Nur die Heimelf ließ sich davon nicht beirren, und ihr gelang bereits in der 70. Minute der 1:1-Ausgleich. Nach einer Ecke von rechts durch Jäger verlängerte Hägele per Kopf, Haas kam an den Ball und stocherte die Kugel über die Linie. In der 72. Minute sah ein Gästespieler nach einer rüden Attacke von hinten die Rote Karte. Als in der 80. Minute Köger im Strafraum von den Beinen geholt wurde, blieb aber die Pfeife des Schiedsrichters stumm.

In der 85. Minute wurde eine Flanke durch Rühle von einem Lippoldsweiler Abwehrspieler in den Lauf von Munz abgefälscht, und der TSV-Routinier machte das 2:1 perfekt. Die endgültige Entscheidung fiel in der 89. Minute: Köger spielte von links auf Haas, dessen Scharfschuss auf das kurze Eck konnte der Torwart noch abwehren, und Hähnel drückte die Kugel zum 3:1-Endstand über die Linie. TSV Sulzbach-Laufen:Johannes Haas, Patrick Epple (74. Marek Hähnel), Steffen Sauter, Marcel Hägele, Friedrich Rühle, Marcel Retter, Simon Hagel, Markus Haas, Daniel Köger, Stefan Munz (80. Sebastian Bauer), Simon Jäger (88. Stefan Schock).