Frauenfußball TSV muss mit sehr kleinem Kader antreten

Auch am Sonntag gegen Fürth wird wieder auf Kunstrasen gespielt.
Auch am Sonntag gegen Fürth wird wieder auf Kunstrasen gespielt. © Foto: Luca Schmidt
Crailsheim / Günther Herz 24.02.2018

Der 19-köpfige Kader der ersten Frauenmannschaft des TSV Crailsheim hat sich auf neun einsatzfähige Spielerinnen für das Spiel am Sonntag reduziert. Nun laboriert auch noch die Spielführerin Juliane Klenk an einer Kapselverletzung und kann vermutlich nicht eingesetzt werden. Die Verletzung ihrer Schwester Simone ist auch noch nicht abgeklungen und bei ihrer Sturmpartnerin Lisa Wich entscheidet es sich erst am Saisonende, ob sie überhaupt nochmals gegen den Ball treten kann.

Zu allem Unglück ist noch Celine Pollak von der Grippewelle erfasst worden, so dass Djellza Istrefaj als einzige Stürmerin im Kader übrig bleibt. Bei Sarah Herrmann entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn, ob der Physio grünes Licht geben kann. Ähnlich verhält es sich bei der pfeilschnellen Melike Baki. Bei Defensivspielerin Anna Horwath ist derzeit verletzungsbedingt noch nicht an Fußballspielen zu denken.

Auswahl nur bei Torfrauen

Trainer Wulf Saur ist nicht zu beneiden und muss sich wohl Verstärkung aus der zweiten Mannschaft holen. Lediglich in der Torspielerinnenfrage hat er die Qual der Wahl zwischen der erfahrenen Saskia Gieck und der immer besser in Form kommenden Jil Schneider.

Gegen die ebenfalls abstiegsgefährdete Elf von der Spvgg Greuther Fürth wäre ein Sieg besonders wichtig. Diese hat ihr Nachholspiel am vergangenen Sonntag gegen Würzburg mit 2:0 gewonnen und befindet sich gerade im Aufwind. Nur mit immensem Kampfgeist und einer geschlossenen Teamleistung wird sich der TSV Crailsheim auf dem gut bespielbaren Kunstrasen am Volksfestplatz durchsetzen können.

Crailsheim: Saskia Gieck, Nina Hasenfuß, Sophia Klärle, Sarah Herrmann (?), Luisa Scheidel, Djellza Istrefaj, Meike Bohn, Celine Pollak (?) Melike Baki (?), Jil Schneider, Bianca Uhl, Vanessa Bensch, Pia Pooch, Julia Wolf

Info TSV Crailsheim – Spvgg Greuther Fürth, Sonntag, 25. Februar, 14 Uhr, Kunstrasen am Volksfestplatz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel