Zu Beginn des Spiels agierten beide Mannschaften sehr verhalten. Bis auf einen ungefährlichen Distanzschuss von Sascha Häcker in die Arme von TSV-Keeper Thomas Weiß und einen Torabschluss vom Crailsheimer Neuzugang Tim Messner gab es keine Torraumszenen.

Nach einer Viertelstunde begann der TSV Crailsheim dann das Heft in die Hand zu nehmen. Aus einem missglückten Abschlag des Eltinger Torspielers Julian Bär entstand eine Kopfballmöglichkeit für den Ex-Hollenbacher Andrey Nagumanov, die er aber nicht zur Führung nutzen konnte. Wenig später setzte Messner den engagierten Daniele Hüttl in Szene, der im Zweikampf mit den beiden gegnerischen Innenverteidigern den Ball verlor.

In der 20. Spielminute lenkte Julian Bär einen starken Freistoß von TSV-Spielführer Jörg Munz noch ins Toraus, doch der anschließende Eckball brachte den Führungstreffer für Crailsheim. Die Hausherren brachten den von Munz getretenen Ball nicht aus dem Strafraum. Dominik Wappler nutzte die Chance und schoss unhaltbar links unten ins Eck. Direkt im Gegenzug antworteten die Eltinger mit ihrem ersten ernst zu nehmenden Angriff, der nur durch ein Foulspiel unterbunden werden konnte. Ein Crailsheimer Abwehrspieler stellte seinem Gegenspieler im Strafraum den Fuß. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sascha Häcker souverän zum Ausgleich für die Heimelf.

Oliver Schwerins Team spielte trotz des Gegentores unbeirrt weiter nach vorne und übte bis zur Halbzeitpause Druck auf das Eltinger Tor aus. Erneut führte ein Eckball zu einer Chance für die Gästeelf. Nagumanov köpfte die Flanke von Munz knapp übers Tor. Kurz vor der Pause erarbeitete sich die TSV-Offensive Chance um Chance. Am gefährlichsten waren die Abschlüsse von Tim Messner und Hannes Wolf.

Das Bild der zweiten Hälfte der Partie war unverändert. Die Gäste bestimmten das Spiel und machten Druck. Bei einem der seltenen Entlastungsangriffe der Einheimischen kam es ein weiteres Mal zu einer Elfmeterentscheidung. Erneut trat Sascha Häcker an und verwandelte sicher zur glücklichen 2:1-Führung für den TSV Eltingen.

Crailsheim erarbeitete sich weitere Chancen, strahlte aber nicht genug Torgefahr aus. Coach Oliver Schwerin reagierte nach einer guten Stunde, indem er mit Pascal Hopf einen zweiten Stürmer ins Spiel brachte. Zehn Minuten nach seiner Einwechslung war es dann auch der Neuzugang aus Altenmünster, der nach schöner Vorarbeit von Sturmpartner Daniele Hüttl den längst überfälligen Ausgleich erzielte.

TSV Crailsheim verpasst Sieg in Eltingen

Torfolge: 0:1 Dominik Wappler (20.), 1:1 Häcker (22. FE), 2:1 Häcker (53. FE), 2:2 Pascal Hopf (73.)

TSV Crailsheim: Weiß, Gronbach, Hertfelder, Wappler, Hossner, Öztürk (ab 63. Hopf), Wolf, Munz, Nagumanov, Messner, Hüttl