Die Spvgg Unterrot konnte nicht mehr an die gute Leistung aus den vergangenen zwei Spielen anknüpfen und blieb hinter den Erwartungen ihrer Fans zurück.  Danach verpassten Selvet Seker (12) und Philipp Smolka (15.) zwei gute Möglichkeiten.  Die Gastgeber nutzten ihre Konter gnadenlos aus. In der 20. Minute hatte Batuhan Sahin auf Unterroter Seite die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss konnte der Torwart zu Ecke klären. Im Gegenzug nutzten die Gastgeber einen Konter zur 1:0-Führung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Kirchberg nur eine einzige Chance, die Torhüter Schürg aber entschärfte.

Nach dem Tor wurden die Unterroter nachlässig in der Abwehr und ohne Bindung in den einzelnen Mannschaftsteilen. Diese Schwächen nutzten die Kirchberger aus und erzielten in der 25. Minute das 2:0.  Nach dem Wechsel kamen die Unterroter wieder besser ins Spiel und Batuhan Sahin gelang in der 52. Minute der 2:1-Anschlusstreffer.

Dann folgten auf Unterroter Seite Chancen im Minutentakt und Ahmet Sakarya erzielte in der 62. Minute den 2:2-Ausgleichs­treffer. Danach versuchten die Unterroter den Siegestreffer zu erzielen. Jedoch fehlte ihnen eindeutig an diesem Sonntag die Durchschlagskraft.

Zu durchsichtig wurden die Angriffe nach vorne getragen, so dass sich Kirchberg leicht darauf einstellen konnten. In der 82. Minute nutzten die Gastgeber einen Konter zum 3:2, und damit war die Sache am Sonntag endgültig gelaufen. Andreas Zauner