Fußball Torreiches Saisonfinale in Pfedelbach

Pfedelbach  / swp 11.06.2018
Der von Personalsorgen geplagte TSV Eutendorf verliert mit 3:6 und ist froh über das Saisonende.

Für die Heimelf war es ein wichtiges Spiel, das sie gewinnen musste, um das Relega-   tionsspiel zu vermeiden, während es für die Gäste um nichts mehr ging. Das Spiel hätte für Eutendorf optimal beginnen können, wenn Bouidia nach drei Minuten seine Chance genutzt hätte, anstatt unbedrängt am Kasten vorbei zu zielen.  Fast im Gegenzug ging die Heimelf durch ein Eigentor (3.) in Führung und in der 13. Minute erlief ein Pfedelbacher eine verunglückte Rückgabe und erhöhte auf 2:0. Die Gäste kamen noch einmal ran, als Gashi einen Foulelfmeter zum 2:1 verwandelte. Die Heimelf nutzte aber an diesem Tag das schwache Defensivverhalten der Gäste aus und erhöhte bis zu Pause durch Rehklau (31. und 33.) auf 4:1. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff erzielte die Heimelf das 5:1. Eutendorf wusste nur eine Minute später durch Krasnici auf 5:2 zu verkürzen, das jedoch nur bis zur 51. Minute hielt, ehe Pfedelbach mit dem 6:2 den alten Endstand wiederherstellte. Den Abschluss des Torreigens setzte Senior Steffen Köger (79.) mit einem gekonnten Heber über den Keeper hinweg zum 6:3-Endstand.

 TSV Eutendorf:   Mihai Tatar, Abdulla Kocaman, Marian Schimanek, Besfort Gashi, Momcilo Pavlovic, Benjamin Haut, Fabian Butz, Marian Radu, Radouane Bouidia, Mandache Iordache, Mate Karoglan, Steffen Köger, Arif Krasnici.

So spielten sie

Kreisliga A1 Hohenlohe
TSV Pfedelbach II - TSV Eutendorf

6:3

Torfolge 1:0 (3.) Eigentor Marian Schimanek, 2:0 (13.) Julian Schweyer, 2:1 (22.) Besfort Gashi, 3:1 (31.) Marco Rehklau, 4:1 (33.) Marco Rehklau, 5:1 (46.) Julian Schweyer, 5:2 (47.) Arif Krasniqi, 6:2 (51.) Max-Luca Zenkner, 6:3 (79.) Steffen Köger.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel