Fußball Sulzbach will den Spieß umdrehen

Bezirksligist TSV Sulzbach-Laufen hatte am Mittwoch eine schwache Phase und verlor gegen den VfR Murrhardt 0:3. Morgen bietet sich für die Elf aus dem Kochertal die Chance auf Revanche.
Bezirksligist TSV Sulzbach-Laufen hatte am Mittwoch eine schwache Phase und verlor gegen den VfR Murrhardt 0:3. Morgen bietet sich für die Elf aus dem Kochertal die Chance auf Revanche. © Foto: Hans Buchhofer
Murrhardt / Hans Buchhofer 12.05.2018

Das war nicht der TSV Sulzbach-Laufen, der am Mittwoch auf eigenem Platz gegen den VfR Murrhardt mit 0:3 den Kürzeren zog. Die Einheimischen kamen einfach nicht zu einem sicheren Kombinationsspiel und mussten über lange Strecken dem Gegner das Mittelfeld überlassen. Auch im Angriff blieb vieles Stückwerk. Das soll sich morgen in Murrhardt ändern, wo Udo Bauer seit sechs Wochen als Trainer fungiert.

An der Tabellenspitze könnte es für die führende SG Schorndorf  ungemütlich werden. Der SV Allmersbach schlug am Mittwoch den SV Fellbach II und kam bis auf einen Punkt an den Tabellenführer heran – und das bei einem Spiel weniger. Morgen erwartet der SV Allmersbach den SV Remshalden, der zwar bei einem Sieg bis auf zwei Punkte an den SV herankommen kann, doch mit 27 absolvierten Partien kaum noch Chancen auf den Aufstiegs-Relegationsplatz besitzt.

Kaisersbach schwächelt

Die SG Schorndorf hat  Heimrecht gegen den SV Kaisersbach, der am Mittwoch in Unterweissach verlor und in dieser Form nur geringe Siegchancen in Schorndorf besitzt. Im Kampf gegen den Abstieg will sich der SV Unterweissach im Derby gegen den TSV Oberbrüden endgültig in Sicherheit bringen. Mit einem Sieg könnte aber Oberbrüden den Anschluss an die sicheren Plätze finden. Auch der SV Fellbach II will mit einem Heimsieg gegen den SC Korb die Abstiegssorgen zu den Akten legen. Die Gäste aus Korb müssen aber aufpassen, dass sie nicht in den verbleibenden Spielen auf den drittletzten Platz zurückfallen. Der VfL Winterbach kann sich mit einem Heimsieg gegen Waiblingen endgültig in Sicherheit bringen und für den Gast könnte noch das große Zittern beginnen. Keine Probleme dürfte die TSG Backnang II im Stadt­derby gegen Absteiger FC Viktoria Backnang bekommen und sich drei Punkte sichern.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel