Die Gäste aus Schorndorf hatten einen Start nach Maß. In der achten Minute erzielten sie aus abseitsverdächtiger Position nach Doppelpassspiel die Führung durch Sokol Kacani. Bereits eine Minute später gelang den Schorndorfern der zweite Treffer, wieder durch Sokol Kacani, als die TSV-Abwehr den Gästen einfach nur zuschaute. Nach 27 Minuten trafen die Remstäler bei einem Konter zum dritten Mal, diesmal war Robin Eißele der Torschütze. Doch damit nicht genug: In der 30. Minute ließ Sokol Kacani mit seinem dritten Treffer gegen eine völlig desorientierte und überforderte TSV-Elf das 0:4 folgen.

Ein Desaster war zu befürchten. Die Kochertäler gaben trotzdem nicht auf, und in der 44. Minute erkämpfte sich Marek Hähnel den Ball gegenüber dem SG-Keeper und passte zu Stephan Munz, dem mit einem Flachschuss das 1:4 gelang.  Nach dem Wechsel waren die Kochertäler nicht wiederzuerkennen. Der TSV hatte mehr vom Spiel und auch gute Tormöglichkeiten, allein der Erfolg fehlte. In der 60. Minute wurde Stephan Munz im Strafraum gelegt und Marek Hähnel verkürzte mit einem souverän verwandelten Elfer zum 2:4. Zwei Minuten später hatte Marcel Retter die Riesenmöglichkeit zu einem weiteren TSV-Treffer, als er allein auf den Torwart zuging, aber an diesem scheiterte. Die Sulzbacher blieben auch in der Schlussphase tonangebend, aber der ausgezeichnete Schorndorfer Schlussmann ließ keinen weiteren Treffer mehr zu.

Fazit: Aufgrund der anderen Spielergebnisse scheint der TSV Sulzbach-Laufen gerettet zu sein. Das letzte Spiel des TSV Sulzbach-Laufen findet am Samstag in Unterweissach statt. Der TSV Sulzbach-Laufen wünscht sich, dass er sich nicht mit einer Niederlage aus der Saison verabschieden muss.

So spielten sie


Bezirksliga Rems-Murr
TSV Sulzbach-Laufen - SG Schorndorf

2:4

Torfolge 0:1 (8.) Sokol Kacani, 0:2 (9.) Sokol Kacani, 0:3 Robin Eißele, 0:4 (30.) Sokol Kacani, 1:4 (44.) Stephan Munz, 2:4 (60.) Marek Hähnel

TSV Sulzbach-Laufen: Johannes Haas, Simon Hagel, Marcel Hägele, Janik Riexinger (79. Patrick Epple), Friedrich Rühle (79. Jochen König), Marcel Retter, Markus Haas, Simon Jäger, Marek Hähnel (85. Dennis Riek), Stephan Munz, Daniel Köger.