Fußball Sulzbach verschießt das Pulver zu früh

Fußball / CHRISTIAN KÖGER 15.04.2013
Bei dem mit Spannung erwarteten Spiel behielt der SV Allmersbach die Oberhand und gewann gegen den TSV Sulzbach-Laufen mit 2:1.

Mit großem Respekt voreinander verliefen gestern 20 Minuten des Spiels ohne Höhepunkte. Danach wurde die Partie besser. Die erste Chance bot sich Allmersbach in der 28. Minute, als ein SV-Angreifer an der Strafraumgrenze abzog. Aber sein Scharfschuss ging knapp über das TSV-Gehäuse. Kurz zuvor mussten die Gäste verletzungsbedingt auswechseln und für Andreas Stein kam Michael Kohn ins Spiel. Nach 35 Minuten setzten sich die Fußballer aus dem Kochertal auf der rechten Seite durch. Stefan Munz passte quer zu Michael Kohn und dieser erzielte aus 15 Metern mit einem Flachschuss ins linke untere Toreck das 1:0. Zwei Minuten später hatte Sulzbach Glück. Einen Freistoß aus 20 Metern konnte Torwart Johannes Haas nicht festhalten und der Nachschuss landete an der Latte. In der 41. Minute hatte Daniel Köger noch eine gute Möglichkeit bei einem Konter, doch er scheiterte kurz vor dem Abschluss.

Gleich nach dem Wechsel in der 48. Minute kam der Ausgleich. Die TSV-Defensive, die an diesem Tag einige Schwächen zeigte, brachte auf der linken Abwehrseite den Ball nicht weg. Das nutzte der SV Allmersbach aus, indem Zeich eine Hereingabe von rechts außen per Direktabnahme aus elf Metern zum 1:1 ins linke untere Toreck schoss. In der 55. Minute erreichte Daniel Köger bei einem Konter den Ball vor dem Allmersbacher Torwart, legte diesen am Keeper vorbei und kam zu Fall. Aber der Schiedsrichter entschied nicht auf Elfmeter, sondern auf Schwalbe und gelbe Karte. Nur fünf Minuten später konnte der ausgezeichnete Allmersbacher Torsteher einen Scharfschuss von Daniel Köger aus halbrechter Position mit einer Glanzparade entschärfen.

Damit hatten die Sulzbacher ihr Pulver verschossen und die Heimmannschaft kam noch stärker auf. So gelang Allmersbach in der 67. Minute die Führung. Wieder brachte der TSV den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Wolf erzielte aus dem Gedränge heraus das 2:1. Sulzbach-Laufen hatte in der Schlussphase einfach nichts mehr entgegenzusetzen, und so fuhren die Gäste mit leeren Händen ins Kochertal zurück.

Fazit: Bei einem stärkeren Gegner ist mit einer schwächeren Leistung nichts zu erben und Allmersbach ist weiter im Titelrennen.

TSV Sulzbach-Laufen: Johannes Haas, Johannes Beißwenger, Sebastian Bauer (85. Patrick Schnizler), Marcel Retter, Friedrich Rühle, Simon Hagel, Sebastian Haas, Daniel Köger, Andreas Stein (25. Michael Kohn), Stefan Munz, Simon Jäger.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel