Vorbericht: Sportfreunde Hall gegen TSV Schornbach Statistik spricht für die Haller

Schwäbisch Hall / Hartmut Ruffer 09.11.2018
Die Sportfreunde Schwäbisch Hall erwarten in der Landesliga am Samstag den Tabellenvorletzten TSV Schornbach.

Nach zwölf Spielen hat es die Sportfreunde Hall erwischt. Sie mussten beim TSV Heimerdingen erstmals in der Landesliga-Saison als Verlierer vom Platz gehen. Und das „nach der spielerisch besten Halbzeit, die wir bislang gespielt“, merkt Trainer Petar Kosturkov an. Das hat er seiner Mannschaft auch bei der Nachbesprechung noch einmal gesagt. Doch beim 1:4 gab es auch einige Fehler und auch auf diese hat Kosturkov ausdrücklich hingewiesen.

„Wir hatten leichte Ballverluste noch in der eigenen Hälfte. Das war auch schon gegen Gaisbach der Fall“, erinnert er sich.

Ein Punkt aus acht Spielen

Diese will er im Heimspiel gegen den TSV Schornbach nicht mehr sehen müssen. Die Gäste stehen auf dem vorletzten Platz, haben den zweitschlechtesten Sturm (14 Tore) und die zweitschlechteste Verteidigung (25 Gegentreffer). Darüber hinaus hat der TSV sieben der letzten acht Spiele verloren. Den einzigen Punkt holte Schornbach beim 1:1 beim Spitzenreiter Germania Bietigheim. Diese Statistik kennt Kosturkov, „aber wir können es uns nicht erlauben, den Gegner zu unterschätzen.“ Nach der Niederlage in Heimerdingen glaubt er ohnehin nicht daran. „Hätten wir dort souverän gewonnen, wäre die Gefahr sicher größer.“

Wegen der roten Karte für Selcuk Vural wird Kosturkov die Mannschaft umbauen müssen. Je nach Ausrichtung gibt es mehrere Kandidaten für Vurals Position. Fehlen werden weiterhin Jason Orzol und Tobias Hornung. „Aber beide konnten immerhin wieder mit leichtem Balltraining beginnen“, freut sich Petar Kosturkov.

Info Sportfreunde Schwäbisch Hall – TSV Schornbach, Samstag, 14 Uhr

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel