Siebter Landesliga-Sieg in Folge, kein Gegentor kassiert, aber so richtig glücklich sehen die Gesichter der Sportfreunde-Spieler und Verantwortlichen nach dem glücklichen 1:0-Heimsieg gegen den TV Pflugfelden nicht aus.

„In der zweiten Halbzeit sind wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Wir waren nicht präsent und sind vorne nicht angelaufen“, sagt der sichtlich zerknirschte Haller Trainer Thorsten Schift nach dem Spiel. „Wir sind schon verärgert, von der Leistung her, hätten wir mehr verdient gehabt“ bilanziert Pflugfeldens Coach Christian Hofberger.

In der Anfangsphase halten sich die Sorgen bei den Hallern zunächst in Grenzen, weil die Mannschaft die ersten 20 Minuten beherrscht. Die Heimelf sucht gegen tiefstehende Gäste die entscheidende Lücke und stellt nach Ballverlust öfters vorne zu. Mehrere Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte sind die Folge. Vor dem Tor fehlt noch die Präzision beim Zuspiel oder der Ballannahme.

Die Führung resultiert dann aus einem Standard: Eine Ecke von der linken Seite wird von Philipp Minder an den Fünfmeterraum gezogen. In der Mitte drückt Ali Gökdemir den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Erst nach dem Rückstand wachen die Gäste langsam auf und trauen sich auch mal vors Haller Tor, ohne jedoch die zwingenden Abschlüsse zu haben. Auf der Gegenseite hat Günter Schmidt für die Sportfreunde noch eine gute Schussmöglichkeit, aber der Ball fliegt drüber.

Für Aufregung sorgt Halls Angelo Tulino in der 52. Minute, als er aus 20 Metern den Ball an die Latte knallt. Danach läuft bei den Hausherren vor rund 300 Zuschauern im Optima-Sportpark nicht mehr. Die Zweikämpfe werden verloren, besonders über die Seiten setzen sich die Pflugfeldener immer wieder durch. Wenn Hall mal in Ballbesitz ist, dann ist die Kugel auch schnell wieder weg, weil die Zuspiele nicht präzise kommen. Die seltenen aber großen Konterchancen spielen die Haller indes nicht gut aus.

Als der Druck der Gäste immer größer wird, erhalten sie in der 72. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Rui Caldas de Carvalho legt sich den Ball zurecht. Der Ball gerät aber viel zu hoch und trifft nicht das Tor, sondern nur die Werbetafel dahinter.

Nochmals großes Glück haben die Haller, als fünf Minuten danach ein Freistoß von Komninos Delkos vom Lattenkreuz wieder ins Spielfeld springt. In den letzten zehn Minuten bringen die Sportfreunde den knappen Sieg mit Mühe über die Zeit. „Wir werden die Dinge ansprechen und im nächsten Spiel ein anderes Gesicht zeigen“, so Thorsten Schift.

Sportfreunde Schwäbisch Hall – TV Pflugfelden 1:0

 
Tore: 1:0 Ali Gökdemir (13.)

Hall: Yannic Weiss, Philipp Minder, Johannes Beez, Ali Gökdemir, Simon Glück (65. Niklas Vuletic), Daniel Martin, Yannik Winker (72. Marc Feinauer), Angelo Tulino (77. Johannes Haderecker), Tobias Hornung (83. Dennis Koch), Günter Schmidt, Volkan Demir