Fußball-Landesliga Sportfreunde fahren nach Pfedelbach

Schwäbisch Hall / Viktor Taschner 07.09.2018
Nach dem Pokal-Aus am Mittwoch treten die Haller Sportfreunde am Samstag in Pfedelbach an.

Zwar ärgert sich Sportfreunde-Trainer Petar Kosturkov auch noch einen Tag später über die 1:2-Niederlage im WFV-Pokal gegen Oeffingen. „Das muss man aber realistisch sehen. Wir haben viele junge Spieler und müssen innerhalb von 13 Tagen vier Spiele absolvieren. Dass dann die Konstanz fehlt, ist normal, weil die hohe Belastung auf diesem Niveau für die jungen Spieler noch ungewohnt ist“, so Kosturkov. Am Mittwochabend rückten Leon Hadun, Tobias Hornung und Michael Leb in die Mannschaft.

Torschütze Yannik Winker gehöre mit seinen 18 Jahren sowieso zu den Stammspielern. Missfallen hat Kosturkov die fehlende Ruhe im Aufbauspiel, obwohl dies mit drei Innenverteidigern einfacher sein sollte als nur mit zwei. „Auch die Stellungsfehler bei den Gegentoren müssen wir abstellen.“ Viel Zeit dafür bleibt den Hallern nicht, denn am Samstag geht es in der Liga weiter. Die Sportfreunde fahren zum TSV Pfedelbach. „Sie waren letztes Jahr die positive Überraschung der Liga. Als Aufsteiger waren sie am Ende auf Platz 5“, erinnert Kosturkov. Der Haller Coach hebt beim Gegner Torjäger Marco Rehklau und den spielenden Co-Trainer Michael Blondowski hervor. Blondowski habe er schon in der B-Jugend des TSV Crailsheim trainiert.

Nach seiner Roten Karte gegen Oeffingen wird Selcuk Vural morgen gesperrt sein. Aufgrund von Verletzungen fehlen Jason Orzol und Dennis Koch. Simon Glück hat weiterhin Probleme mit den Adduktoren. Sein Einsatz ist fraglich. Wieder in der Stammelf dürfte Boris Nzuzi sein, der im Pokal geschont wurde.

Info

TSV Pfedelbach – Sportfreunde Schwäbisch Hall, Samstag, 15.30 Uhr

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel