Fünf Spieltage sind in der Landesliga nach der Winterpause ausgetragen worden – und der SV Fellbach hat alle fünf Spiele gewonnen. Mit 42 Punkten steht die Mannschaft von Trainer Giuseppe Greco an der Tabellenspitze, zwei Punkte vor dem Zweitplatzierten TSV Heimerdingen, acht vor dem nächsten Gegner TSV Crailsheim. Auch die Horaffen haben eine tolle Serie vorzuweisen, sie haben die letzten vier Spiele in Folge siegreich bestritten – zuletzt gegen die Sportfreunde Hall. „Am Ende ein glücklicher, aber nicht unverdienter Auswärtssieg. Wir haben die Druckphasen der Haller gut überstanden und in der letzten hal­ben Stunde wieder mutig nach vorne gespielt, weiterhin gegen den Ball mit hoher Laufintensität gearbeitet. Thomas Weiß hat den Dreier dann festgehalten“, so die Analyse von TSV-Trainer Michael Gebhardt. Allerdings hat die Partie Spuren hinterlassen. „Noch angeschlagen vom Spiel in Schwäbisch Hall sind Hannes Wolf, Tamas Herbaly und Jörg Munz“, sagt Gebhardt. Sicher fehlen Benjamin Weinberger, Markus Diether und Kai Rümmele.

Dennoch sei die Vorfreude auf das Spiel gegen Fellbach groß, wie der Trainer betont. „Wir haben uns ein weiteres Highlight erarbeitet und können befreit aufspielen. Wir werden versuchen, auch den Tabellenführer vor eine schwierige Aufgabe zu stellen. Wir sind uns aber bewusst, dass gegen die konstanten Fellbacher alles passen muss. Längere Auszeiten, wie nach den ersten 15 Minuten in Schwäbisch Hall, dürfen wir uns nicht erlauben.“

Info TSV Crailsheim – SV Fellbach, Samstag, 16 Uhr