Fußball Eutendorf dreht das Spiel gegen Steinbach

Schwäbisch Hall / Werner Ellinger 27.08.2018
Der TSV Eutendorf liegt beim SV Steinbach mit 0:2 hinten, siegt aber dank einer starken Leistung mit 4:2 Toren.

Es waren zwei total unterschiedliche Spielhälften unter der Comburg. Ein Gastgeber, der die erste Hälfte in jeder Hinsicht dominierte. Sowohl läuferisch als auch kämpferisch und vor allem mit viel Ballbesitz beherrschten die Steinbacher das Spiel. Die Heimelf ging konsequent in die Zweikämpfe und der TSV konnte hier wenig entgegensetzen. Zum Pausenpfiff gab niemand mehr einen Cent auf einen Gästeerfolg.

Gefährliche Sturmspitzen

Eutendorf zog dann im zweiten Abschnitt ein zielsicheres Spiel auf und ließ nichts mehr vermissen. Die Gäste bauten aus der Tiefe das Spiel auf und kamen mit den gefährlichen Sturmspitzen immer wieder brandgefährlich vor das Steinbacher Tor. Innerhalb von 15 Minuten drehte der TSV das Spiel und konnte letztendlich wertvolle Punkte aus Steinbach entführen.

Zuvor hatte es bis zur 25. Minute gedauert, ehe die Steinbacher das erste Mal jubeln konnten. Über ihre starke linke Seite wurde Callerame bedient und sein trockener Schuss schlug unhaltbar zum 1:0 in die Maschen ein. Steinbach legte kurz vor dem Pausenpfiff durch den starken Yilmaz (43.) mit dem 2:0 nach. Dann hatte der TSV einen optimalen Start in die zweite Hälfte. Len­ghel wurde im Strafraum gefoult und Gashi (50.) verkürzte auf 1:2. Dieses Tor gab den Gästen mächtig Auftrieb. Nach einem Fehlpass der Steinbacher glich Lenghel zum 2:2 (51.) aus. Eutendorf ging in der 64. Minute durch Lenghel per Foulelfmeter mit 2:3 in Führung. Die Heimelf zog ein wahres Powerplay Richtung Eutendorfer Tor auf, doch die sattelfeste Abwehrreihe der Gäste ließ nichts mehr anbrennen.

Kurz vor dem Abpfiff die endgültige Entscheidung: Nach einem weiten Freistoß legte Päun (89.) per Kopf auf Bouidia und dieser netzte den Ball zum 2:4 in die Maschen.

TSV Eutendorf: Oguzhan Büyükfirat, Kevin Philipp, Jochen Schimanek, Benjamin Haut, Vedran Saric, Besfort Gashi, Momcilo Pavlovic, Marian Schimanek, Christoph Offner, Ionut Päun, Martin Lenghel, Redouane Bouidia, Mate Karoglan, Mihai Tatar.

So spielten sie

Kreisliga A1 Hohenlohe
SC Steinbach – TSV Eutendorf

2:4

Torfolge 1:0 (26.) Claudio Callerame, 2:0 (44.) Tolunay Yilmaz, 1:2 (50.) Besfort Gashi, 2:2, 2:3 (51./64.) Martin Lenghel, 2:4 (89.) Redouane Bouidia.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel